Aktions- und Initiativfonds

Aktions- und Initiativfonds  

Im Aktions- und Initiativfonds stehen jährlich Mittel für Projekte zur Verfügung,  die mindestens eines der Leitziele der “Partnerschaft für Demokratie  Mülheim” verfolgen. Projekte die Demokratiebildung ermöglichen, Präventive Arbeit  gegen Extremismus forcieren, Beteiligung und Partizipation begünstigen oder Vielfalt  und Wertschätzung fördern, können sich jährlich auf eine Projektförderung  bewerben.  

Wer kann einen Antrag stellen?  

  • Einen Antrag für den Aktions- und Initiativfonds können eingetragene Vereine und kirchliche Einrichtungen stellen. Hierbei ist der Nachweis der Gemeinnützigkeit relevant.  

  • Initiativen können Anträge stellen, indem sie sich eine Trägerinstitution suchen. Bei Bedarf hilf die Koordinierungs- und Fachstelle eine passende Trägerinstitution zu finden.  

  • Staatliche oder kommunale Organisationen sind von der Antragstellung  ausgeschlossen  

Wie läuft der Bewerbungsprozess ab?  

Die Bewerbung für eine Projektförderung im Bundesprogramm “Demokratie  leben!” durch den Aktions- und Initiativfonds läuft über eine Antragstellung beim Centrum für bürgerschaftliches Engagement e.V. Das passende Formular finden Sie zum Download am Ende dieser Seite. Anträge können zunächst per E-Mail gesendet werden, müssen jedoch zum Bewerbungsschluss postalisch im Original unterzeichnet eingegangen sein. Die Anträge werden nach Bewerbungsschluss vom Begleitausschuss besprochen und es wird eine Absage oder Bewilligung erteilt. Wenn ein Antrag bewilligt wird, bekommen die Projektträger von der Stadt Mülheim einen Bewilligungsbescheid per Post zugeschickt. Nach dem Erhalt des Bewilligungsbescheides kann dann mit dem Projekt begonnen werden.  

Die Bewerbungsfrist für dieses Jahr ist bereits abgelaufen. Informationen zum  Bewerbungsverfahren für 2022 werden rechtzeitig bekanntgegeben. Melden Sie sich  diesbezüglich gern bei Jonas Greschner per E-Mail (jonas.greschner@cbe-mh.de)  oder telefonisch (0208-97068212).  

logo mh
logo cbe
logo westenergie-meg
logo bmfsfj