Begleitausschuss

Begleitausschuss 

Wesentliches Element für eine „Partnerschaft für Demokratie“ ist die Bildung eines lokalen bzw. regionalen Begleitausschusses, der neben Vertreter*innen aus unterschiedlichen Ressorts der kommunalen Verwaltung und anderer staatlicher Institutionen mehrheitlich mit lokalen Handlungsträger*innen aus der Zivilgesellschaft besetzt wird. 

In Mülheim an der Ruhr wurde 2017 ein Begleitausschuss gegründet, der sich eine Geschäftsordnung gegeben hat. Die Mitglieder beteiligen sich in unterschiedlichster Form an der Entwicklung und Fortführung der Mülheimer Partnerschaft. Sie sind wesentliche Multiplikator*innen sowie Impuls- und Ideengebende. 

Was sind Aufgaben des Mülheimer Begleitausschusses? 

  • Der Begleitausschuss entscheidet, welche Projekte aus dem Aktions- und Initiativfonds der Zielerreichung der „Partnerschaft für Demokratie Mülheim“ dienen und spricht eine Förderempfehlung aus. 

  • Er steht für die Zusammenarbeit zwischen staatlichen und zivilgesellschaftlichen Akteur*innen in der „Partnerschaft für Demokratie Mülheim“. 

  • Er berät die Koordinierungs- und Fachstelle bei der operativen Umsetzung der „Partnerschaft für Demokratie Mülheim“. 

Derzeit tagt der Begleitausschuss zwei Mal jährlich. Zusätzlich sind Planungstreffen für die Umsetzung der Demokratiekonferenz und anderer Veranstaltungsformate in Mülheim an der Ruhr möglich.  

Haben Sie Lust sich im Begleitausschuss einzubringen? Melden Sie sich diesbezüglich gern bei Jonas Greschner per E-Mail (jonas.greschner@cbe-mh.de) oder telefonisch (0208-97068212). Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Mitgliedschaft. 

logo mh
logo cbe
logo westenergie-meg
logo bmfsfj