Bildungskonferenz 2020

Bildungskonferenz *light* „Politische Bildung – lebensnah gestalten“
25. August 2020

Die sozialen Medien machen es heutzutage möglich, Texte, Bilder oder Videos schnell und ungefiltert in der Welt zu teilen. Sogenannte Verschwörungstheoretiker und Verfasser von „Fake News“ haben in Zeiten von Corona Hochkonjunktur. Die Verbreitung von Informationen in Echtzeit macht es vor allem für Jugendliche teilweise unmöglich zwischen „Fake und Fact“ zu unterscheiden.
Die Reaktionen auf den aktuellen Vorfall in Minneapolis zeigen, dass der grenzenlose Informationsfluss durchaus zur Stärkung der Demokratie beiträgt. Innerhalb weniger Tage wurde die internationale Protestwelle unter dem Hashtag „Black Lives Matter“ ins Leben gerufen.
Was können wir aktuell in Mülheim tun, um demokratische Haltungen und Handeln zu fördern? Darüber möchten wir mit Ihnen ins Gespräch kommen. Ein wichtiger Baustein dafür ist die politische Bildung -  nicht nur in der Schule, sondern überall dort wo sich Menschen begegnen.

25. August 2020
09:30 - 12:00 Uhr
Katholische Akademie die Wolfsburg
Falkenweg 6
45478 Mülheim an der Ruhr

Die Bildungskonferenz *light* wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert.

Ablauf
09:30 Uhr: Ankommen mit Kaffee
10:00 Uhr: Begrüßung - Bürgermeisterin Margarete Wietelmann
10:05 Uhr: Begrüßung – Dr. Jens Oboth, Wolfsburg
10:10 - 11:20: Vortrag „Rassismuskritische politische Bildung“ - Prof. Dr. Fereidooni (Ruhr-Universität Bochum)
11:20 - 11:40: Fragen aus dem Publikum
11:40 - 12:30: Talk Runde mit Prof. Dr. Fereidooni, Gilberte Driesen (Axatin e.V.), Isabelle Wojcicki  (Jugendzentrum Stadtmitte), Schule ohne Rassismus und PfD-Jugendbeirat.
12:30: Abschluss mit Imbiss

 

 

                                                 Prof. Dr. Karim Fereidooni ist Juniorprofessor für Didaktik der sozialwissenschaftlichen Bildung an der Ruhr-Universität Bochum. Seine Arbeitsschwerpunkte sind: Rassismuskritik in pädagogischen Institutionen, Schulforschung und Politische Bildung in der Migrationsgesellschaft und Diversitätssensible Lehrer*innenbildung.

 

 

logo mh
logo cbe
logo bmfsfj