Preisträgerin 2011: Elfriede Jelinek
„Winterreise“ - Münchner Kammerspiele, Foto: Julian Röder
Preisträger 2003: Fritz Kater
 „zeit zu lieben zeit zu sterben“ - Thalia Theater Hamburg, Foto: Arno Declair
Preisträgerin 2013: Katja Brunner
„Von den Beinen zu kurz“ - Schauspiel Hannover, Foto: Katrin Ribbe
Preisträger 2012: Peter Handke
„Immer noch Sturm“ - Thalia Theater Hamburg/Salzburger Festspiele, Foto: Armin Smailovic
Preisträger 2007: Helgard Haug & Daniel Wetzel, Rimini Protokoll
„Karl Marx: Das Kapital, Erster Band“ - Düsseldorfer Schauspielhaus, Foto: Sebastian Hoppe
Preisträgerin 2008: Dea Loher
„Das letzte Feuer“ - Thalia Theater Hamburg, Foto: Arno Declair
Preisträger 2016: Wolfram Höll
„Drei sind wir“ - Schauspiel Leipzig, Foto: Rolf Arnold
Preisträger 2002: Elfriede Jelinek
„Macht Nichts“ - Schauspielhaus Zürich, Foto: Leonard Zubler
Preisträger 2006: René Pollesch
„Cappuccetto Rosso“ - Volksbühne Berlin/Salzburger Festspiele, Foto: Thomas Aurin
Preisträgerin 2009: Elfriede Jelinek
„Rechnitz (Der Würgeengel)“ - Münchner Kammerspiele, Foto: Arno Declair
Preisträgerin 2017: Anne Lepper
„Mädchen in Not“ - Nationaltheater Mannheim, Foto: Christian Kleiner
Preisträger 2004: Elfriede Jelinek
 „Das Werk“ - Burgtheater im Akademietheater, Wien, Foto: Christian Brachwitz
Preisträger 2010: Roland Schimmelpfennig
„Der goldene Drache“ - Burgtheater Wien, Foto: Reinhard Werner
Preisträger 2015: Ewald Palmetshofer
„die unverheiratete“ - Burgtheater im Akademietheater, Wien, Foto: Georg Soulek
Preisträger 2005: Lukas Bärfuss
„Der Bus (Das Zeug einer Heiligen)“ - Thalia Theater Hamburg, Foto: Arno Declair
Preisträger 2014: Wolfram Höll
„Und dann“ - Schauspiel Leipzig, Foto: Rolf Arnold

Fremdsprachiges Gastspiel

Biennal laden die "Stücke" eine fremdsprachige Inszenierung eines Stückes aus dem – wenn möglich vorjährigen – Mülheimer Wettbewerb ein.

 


Bisher waren diese ausländischen Produktionen zum Festival eingeladen:

2017
Carsten Brandau: Trójka na głowie (Dreier steht Kopf)
Staatlichen Puppentheaters „Tęcza“, Słupsk, Polen

2015
Katja Brunner: Demasiado Cortas Las Piernas (Von den Beinen zu kurz)
Teatro Legeste, Mexiko-Stadt

2013
Philipp Löhle: La Cosa (Das Ding)
Teatro La Puerta, Santiago de Chile

2011
Roland Schimmelpfennig: El dragón de oro (Der goldene Drache)
Teatro de La Luna, Havanna

2009
Dea Loher: El último fuego (Das letzte Feuer)
Teatro Espacio Palermo, Montevideo, Uruguay

2006
Dea Loher: A Vida na Praça Roosevelt (Das Leben auf der Praça Roosevelt)
Teatro Espaço Os Satyros, São Paulo, Brasilien

2004
Fritz Kater: tiempo para amar tiempo para morir (zeit zu lieben zeit zu sterben)
Teatro Nacional Chileno, Santiago de Chile

Roland Schimmelpfennig, Justine del Corte: Canto Minor
Teatro Nacional Chileno, Santiago de Chile

2003
Gesine Danckwart: Notre pain quotidien (Täglich Brot)
Compagnie Nocturne, Montpellier, Frankreich

1999
Urs Widmer: Top Dogs
Teatr Lessja Ukrainka, Kiew