Die Preise

Der Mülheimer Dramatikpreis
Am Ende der Theatertage vergibt eine fünfköpfige Jury aus Kritiker*innen und Theaterschaffenden den mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer Dramatikpreis an den Autor oder die Autorin des besten Stücks. Die Jurydebatte ist öffentlich und wird im Internet übertragen.

Der Mülheimer KinderStückePreis
Nach der letzten Aufführung der KinderStücke vergibt eine dreiköpfige Jury aus Kritiker*innen und Theaterschaffenden den mit 15.000 Euro dotierten Mülheimer KinderStückePreis an den Autor oder die Autorin des besten Stücks.

Der Publikumspreis
Nach jeder Aufführung hat das Publikum die Möglichkeit, das Stück zu bewerten: sehr gut, gut, mittel, schlecht. Aus diesen Stimmen wird ermittelt, welcher Autor oder welche Autorin den Publikumspreis erhält. Dieser Preis ist ein undotierter Ehrenpreis.

Der Preis der Jugend-Jury
Die Jugend-Jury setzt sich jedes Jahr neu aus interessierten Jugendlichen zwischen 13 und 16 Jahren zusammen. In zwei Workshops lesen sie gemeinsam mit zwei Theaterpädagoginnen die fünf Stücktexte und bereiten sich auf ihre Rolle als Juror*innen vor. Unmittelbar vor der Debatte der Fach-Jury der KinderStücke gibt auch die Jugend-Jury ihre Preisträgerin bzw. ihren Preisträger bekannt.