+++ Festivalmagazin auf nachtkritik.de +++ Szenen für Morgen: Live-Blog +++

KinderStücke

9+
Ein Mädchen und zwei Jungen, wütend und verzweifelt, erzählen ihre Geschichte. Sie sind verzweifelt, weil ihre Situation ihnen keinerlei lebenswerte Zukunft eröffnet, außer die ständige Sorge um Nahrung und Wasser. Wütend, weil sie sich, wie unerwünschter Ballast, vergessen fühlen, nicht wahrgenommen, wie ausgelöscht. Sie stehen am Strand und schauen sehnsuchtsvoll zum Horizont. Das Mädchen will weg von hier. Sie träumt von einem Ort tief unter dem Meer. Von einer leuchtenden Stadt, in der ... weiterlesen
7+
Ein Feuerwehrmann tritt auf, eine Vorstellung wird abgesagt, ein Telefon klingelt ins Leere, die gute alte Aktentasche birgt Abgründe, in einer Handtasche tobt ein Sturm. Klassische Zutaten für ein surreales Theater, mit dem Marc Becker auf wunderbare Weise die Unbeherrschbarkeit des Nichts in den Griff zu kriegen versucht. Absurd, verspielt, dabei aber niemals beliebig. Jede noch so große Skurrilität fordert hier ihre Konsequenz – und all das in einer Karl-Valentinesken Sprache, bei der der ... weiterlesen
7+
„Wenn die Sonne eine Honigmelone wär?“ Drei wollen ins All fliegen. Ausgestattet hat sie die Autorin Anah Filou mit allerhand raffinierten Erfindungen, von der Anschnallgurt-Zurückschnalzfeder bis zum Weltraumschrott-Wolken-Staubsaugungsgerät ist alles dabei. Nur dass man sich miteinander noch auf ein Startsignal einigen muss und die Frage bleibt, was man dort überhaupt will? Das Stück erzählt von den Sekunden vor dem Abflug und davon, wie aus Träumen Pläne werden, aus Plänen Ziele und wie ... weiterlesen
6+
Ein blindes Huhn verirrt sich in einen trostlosen Hinterhof, wo eine lahme Ente ein einsames und beschauliches Leben fristet. Vielleicht ein neuer gefiederter Mitbewohner, denkt sich die überraschte Ente hoffnungsfroh. Zu dumm, dass sich das rastlose Huhn in den Kopf gesetzt hat, jenen Ort zu finden, wo die geheimsten Wünsche in Erfüllung gehen. Ein Blindenhund wäre dafür zwar der ideale Weggefährte, doch auch eine lahme Ente wäre, mangels Alternative, eine denkbare Begleitung. Nur, die Welt ... weiterlesen
9+
Der Endboss muss besiegt werden. Darin sind sich FRI, SOP und KAR einig. Wer sonst könnte die Welt retten, wenn nicht die drei Freunde mit ihren Superkräften. Mutig stellen sie sich den Gefahren ihrer digitalen Mission. Warum auch nicht, wer im Computerspiel stirbt, beginnt einfach wieder von Neuem. Im realen Leben sieht es aber ganz anders aus. Der Wechsel in eine weiterführende Schule steht an und der Entscheidungsdruck ist enorm. Vor allem, wenn man von Haus aus vielleicht nicht so gefördert ... weiterlesen