Bewerbungsverfahren

Für den Wettbewerb um den Mülheimer Dramatikpreis können alle in deutscher Sprache verfassten Stücke lebender Autor*innen nominiert werden, die im jeweiligen Auswahlzeitraum uraufgeführt wurden. 
Für den Wettbewerb um den Mülheimer KinderStückePreis können alle in deutscher Sprache verfassten Stücke lebender Autor*innen nominiert werden, die für ein Publikum zwischen 6 und 10 Jahren geschrieben und im jeweiligen Auswahlzeitraum uraufgeführt wurden.
Voraussetzung für eine Nominierung ist, dass die Inszenierung des Stücks im Festivalzeitraum (Stücke 8. bis 29 Mai 2021, KinderStücke 17. bis 21. Mai) für ein Gastspiel in Mülheim zur Verfügung steht.
 
Verlage und Theater, aber auch Autor*innen selbst können ab sofort ihre Stücktexte einreichen und Vorstellungstermine mitteilen. Der Auswahlzeitraum beginnt jeweils im Februar und endet im Februar des darauffolgenden Jahres.

Kontakt: Philine Kleeberg
E-Mail: kleeberg@stuecke.de