Demasiado Cortas Las Piernas (Von den Beinen zu kurz) von Katja Brunner

Szene aus Demasiados Cortas Las Piernas (Von den Beinen zu kurz) von Katja Brunner
Gastspiel des Teatro Legeste, Mexiko-Stadt

Übersetzung: Carla Imbrogno

 

Katja Brunners Debütstück Von den Beinen zu kurz, für das sie 2013 mit dem Mülheimer Dramatikerpreis ausgezeichnet wurde, gastiert in einer Inszenierung des jungen mexikanischen Autors und Regisseurs David Gaitán bei den Theatertagen. Die Aufführung wurde im Juni 2014 in Mexiko-Stadt in einer szenischen Lesung präsentiert und erlebte im März dieses Jahres ihre Premiere.

Gremiumsmitglied Peter Michalzik schrieb 2013 über die Autorin und ihr Stück, in dem es um Missbrauch geht: „Brunner gelingt etwas Doppeltes: Sie schreibt aus klassischer Identifikation mit den Figuren heraus über ein prekäres Thema. Die Figuren sagen hier Sätze, die öffentlich noch nicht zu hören waren. Dabei spricht aber doch immer die Gesellschaft mit ihren Ansichten, Urteilen und Einschätzungen mit und wird noch einmal auf andere Weise kenntlich.
Eine leidenschaftliche Spracharbeiterin ist zu entdecken.“

 

Eine Produktion des Instituto Nacional de Bellas Artes, Coordinación Nacional de Teatro, mit freundlicher Unterstützung der Goethe-Institute Mexiko und München

 

Mit: Verónica Bravo, Myrna Moguel, Cecilia Ramírez Romo, Harif Ovalle

Regie: David Gaitán

 

In spanischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Szene aus Demasiados Cortas Las Piernas (Von den Beinen zu kurz) von Katja Brunner
Szene aus Demasiados Cortas Las Piernas (Von den Beinen zu kurz) von Katja Brunner






 

Barbara Behrendt im Theater heute-blog über "Demasiado Cortas Las Piernas"