2004: Fritz Kater - tiempo para amar tiempo para morir

Gastspiel des Teatro Nacional Chileno, Santiago de Chile, Chile

zeit zu lieben zeit zu sterben

Ins Spanische übersetzt von Margit Schmohl

Eine eigene Sicht auf zeitgenössische deutsche Dramatik zeigt das chilenische Nationaltheater im Rahmenprogramm der „Stücke 2004“.

Im Preisträgerstück 2003 von Fritz Kater, einer Geschichte des Erwachsenwerdens im Osten Deutschlands, fanden die Chilenen ein Liebesgefühl wieder, das ihnen durchaus vertraut war. zeit zu lieben zeit zu sterben wurde von einer unabhängigen chilenischen Jury für das 3. Festival europäische Gegenwartsdramatik in Santiago ausgewählt und dort als Werkstattinszenierung vorgestellt. Raúl Osorios Inszenierung war bereits zum renommierten internationalen Festival Iberoamericano in Bogotá eingeladen und wird in Mülheim seine Deutschlandpremiere haben.

Regie: Raúl Osorio
Bühne, Licht: Guillermo Ganga
Kostüme: Rodrigo Claro
Musik: Patricio Solovera y Jorge Martínez
Produktion: Claudio Martínez

Mit: Claudia Aravena, Lorena Bosch, Luis Díaz, Alejandro Franco, Patricio García, Valeria Germain, Alfredo Portuondo, Jorge Rodríguez


Mit der Unterstützung des Goethe-Institutes

tiempo para amar tiempo para morir

Mülheim an der Ruhr: 13. + 14. Mai 2004, Stadthalle Studio
Frankfurt am Main: 16. Mai 2004, Schauspielhaus

In spanischer Sprache mit deutscher Simultanübersetzung.


zurück zur Übersicht Fremdsprachige Gastspiele