Felicia Zeller

Geboren 1970 in Stuttgart
Felicia Zeller erhielt 1998 ihr Diplom von der Filmakademie Baden-Württemberg. Sie schreibt Theatertexte und Prosa, außerdem ist sie Autorin und Regisseurin vieler Filme und anderer Werke auf dem Gebiet der Neuen Medien. Für ihre Arbeiten erhielt sie zahlreiche Stipendien, 1999 etwa das Ilse-Langner-Stipendium für Dramatikerinnen. Sie verfasste Kolumnen, u. a. für die Stuttgarter Zeitung und freitag. In der Spielzeit 1999/2000 war sie Hausautorin am Theater Rampe in Stuttgart, 2012/2013 am Nationaltheater Mannheim. Felicia Zeller lebt in Berlin.

Stücke
Immer einen Hund gehabt / plane crazy (1928)
UA 14.4.1994, Württembergische Landesbühne Esslingen, Regie: Wolfram Apprich
Im Café Tassl UA 1.11.2000, IN-TEATA Köln, Regie: Inka Neubert
Meine Mutter war einundsiebzig und die Spätzle waren im Feuer in Haft
UA 28.7.2001, Theater Rampe, Stuttgart, Regie: Stephan Bruckmeier
Tot im SuperRiesenAquarium UA 28.7.2001, Theater Rampe, Stuttgart, Regie: Stephan Bruckmeier
Bier für Frauen UA 23.9.2001, Staatstheater Mainz, Regie: Christina Friedrich
Club der Enttäuschten UA 23.11.2001, Theater Konstanz, Regie: Markus Heinzelmann
Triumph der Provinz UA 11.4.2002, Theaterhaus Jena, Regie: Claudia Bauer
Vom Heinrich Hödel und seiner nassen Hand UA 1.2.2003, Schauspiel Essen, Regie: Anja Brunsbach
Ich Tasche UA 5.10.2003, Theater Oberhausen, Regie: Susanna Enk
Wenn ich was anderes machen würde, würde ich vielleicht nicht immer ans Geld denken UA 28.10.2004, Theaterhaus Jena, Regie: Roger Vontobel
Das Jahr der Freiwilligen. Libretto UA 19.11.2004, Pocket Opera Company, Nürnberg, Regie: Vicky Schmatolla / Alex Holtzsch
Einfach nur Erfolg UA 7.10.2005, Theater Freiburg, Regie: Christian von Treskow
Deutsches Hysterisches Museum UA 9.3.2007, Theater Bielefeld, Regie: Daniela Kranz
Kaspar Häuser Meer UA 20.1.2008, Theater Freiburg, Regie: Marcus Lobbes – Publikumspreis der „Stücke '08“
Der große Blöff/Entfernte Kusinen UA 16.5.2010, Saarländisches Staatstheater, Regie: Daniela Kranz
Gespräche mit Astronauten UA 24.9.2010, Nationaltheater Mannheim, Regie: Burkhard C. Kosminski – „Stücke 2011
X-Freunde UA 12.10.2012, Schauspiel Frankfurt, Regie: Bettina Bruinier – „Stücke 2013“
Die Welt von hinten wie von vorne UA 5.10.2013, Nationaltheater Mannheim, Regie: Burkhard C. Kosminski
Wunsch und Wunder UA 16.1.2015, Saarländisches Staatstheater Saarbrücken, Regie: Marcus Lobbes – „Stücke 2015“
Zweite allgemeine Verunsicherung UA 19.2.2016, Schauspiel Frankfurt, Regie: Johanna Wehner – „Stücke 2016“
Ich, dein großer analoger Bruder, sein verfickter Kater und du UA 6.11.2016, Saarländisches Staatstheater, Saarbrücken in Koproduktion mit theater rampe, Stuttgart, Regie: Marie Bues
Karl und Rosa. Für Geister Eintritt frei Bühnenbearbeitung nach Teilen des Romans „NOVEMBER 1918 – Eine deutsche Revolution“ von Alfred Döblin UA 22.2.2019, Theater Magdeburg in Koproduktion mit theater rampe, Stuttgart, Regie: Marie Bues
Der Fiskus UA 18.1.2020, Staatstheater Braunschweig, Regie: Christoph Diem – „Stücke 2020“

Prosa
1999 Jackenfutter, Stadthaus-Verlag Ulm
2008 Einsam lehnen am Bekannten. Kurze Prosa, Lilienfeld Verlag, Düsseldorf

Hörspiele
2002 Bier für Frauen, WDR
2009 Kaspar Häuser Meer, NDR/Autorenproduktion
2010 Gespräche mit Astronauten, NDR
2014 Die Welt von hinten wie von vorne, BR

Auszeichnungen und Preise
1993 Baden-Württembergischer Jugendtheater-Autorenpreis für „Immer einen Hund gehabt / plane crazy (1928)“
1999 Multimediapreis der Landeshauptstadt Stuttgart beim 12. Stuttgarter Filmwinter für „Mut der Ahnungslosen“
2004 Teamwork Award der Hoppe-Ritter-Stiftung beim 17. Stuttgarter Filmwinter
für „Zwei Videobriefe (mit Rigoletti)“
2008 Publikumspreis der „Stücke ’08“ für „Kaspar Häuser Meer“
2009 Clemens Brentano Förderpreis für Literatur der Stadt Heidelberg
für „Einsam lehnen am Bekannten“
2010 Preis des Wirtschaftsclubs im Literaturhaus Stuttgart für „Kaspar Häuser Meer“
2013 Hermann-Sudermann-Preis für Dramatiker für „X-Freunde“
2013 „X-Freunde“ Stück des Jahres in der Kritikerumfrage von Theater heute
2020 Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis

www.felicia-zeller.de

Video