Heckmanns, Martin

von


Geboren 1971 in Mönchengladbach.
Er studierte Philosophie, Komparatistik und Neuere Geschichte. Er hat Kurzprosa in Zeitschriften  (u.a. Der Alltag) und Anthologien veröffentlicht. (u.a. The Buch, hrsg. von Elke Naters, kiwi 2001) Herausgeber der Literaturzeitschrift context. Mit Schieß doch, Kaufhaus! wurde er in der »Theater heute«-Kritikerumfrage zum Nachwuchsautor des Jahres 2002 gewählt und gewann bei den Mülheimer Theatertagen 2003 für Schieß doch, Kaufhaus! und 2004 für Kränk den Publikumspreis. Martin Heckmanns lebt in Berlin.
 

Stücke

Finnisch oder Ich möchte dich vielleicht berühren UA 22.10.1999, Stadttheater Herford, Regie: Zeno Stanek
Disco UA 15.12.2001, Staatsschauspiel Dresden, Regie: K.D. Schmidt
Schieß doch, Kaufhaus! UA 09.05.2002, Koproduktion TIF/Staatsschauspiel Dresden / Theaterhaus Jena / Thalia Theater Hamburg, Regie: Simone Blattner - Mülheimer Theatertage - Publikumsstimme der "Stücke 2003"
Kränk UA 11.03. 2004 schauspielfrankfurt, (erschienen zusammen mit Finnisch in der edition suhrkamp theater, 2003) - Mülheimer Theatertage - Publikumspreis der "Stücke 2004"
Anrufung des Herrn UA 13.05.2004, TiF / Staatsschauspiel Dresden
Das wundervolle Zwischending UA Herbst 2004, Niedersächsisches Staatstheater Hannover
Die Liebe zur Leere UA 26.01.2006, schauspielfrankfurt, Regie: Simone Blattner
Wörter und Körper UA 10.02.2007, Staatstheater Stuttgart, Regie Hasko Weber – "Stücke 2007“
Kommt ein Mann zur Welt UA 24.03.2007, Düsseldorfer Schauspielhaus, Regie: Rafael Sanchez
Ein Teil der Gans UA 07.10.2007, Deutsches Theater Berlin, Regie: Philipp Preuss
Zukunft für immer UA 12.09.2009, Staatsschauspiel Dresden, Regie: Simone Blattner
Hier kommen wir nicht lebendig raus UA 22.04.2010, Düsseldorfer Schauspielhaus Regie: Hermann Schmidt-Rahmer
Vater Mutter Geisterbahn UA 06.05.2011, Staatsschauspiel Dresden, Regie: Christoph Frick – "Stücke 2012“
 

Preise und Auszeichnungen

1998 Kulturförderpreis Herford für FINNISCH ODER ICH MÖCHTE DICH VIELLEICHT BERÜHREN
2000 Jürgen-Ponto-Förderpreis für DISCO
Stipendium des Künstlerdorfs Schöppingen für den Romananfang NEULICH UNTERWEGS
2002 Theater heute - Nachwuchsautor des Jahres für SCHIEß DOCH, KAUFHAUS!
2003 und 2004 Publikumspreis der Mülheimer Theatertage "Stücke“

(Stand 2012)