Ewald Palmetshofer

Ewald Palmetshofer / Foto: Priska Ketterer

Geboren 1978 im Mühlviertel, Oberösterreich
Ewald Palmetshofer studierte Theologie und Philosophie/Psychologie/Pädagogik in Wien. Er war Hausautor und Gastdramaturg am Schauspielhaus Wien sowie am Nationaltheater Mannheim. Am Schauspielhaus Wien kuratierte er die Serie „Die X Gebote“. Im Sommer 2008 nahm er am Young Writer´s Programme des Royal Court Theatre London teil. 2012 war er Jurymitglied beim Stückemarkt des Berliner Theatertreffens. Von 2012 bis 2015 unterrichtete Palmetshofer am Institut für Sprachkunst der Universität für angewandte Kunst Wien. Für „die unverheiratete“ wurde er 2015 mit dem Mülheimer Dramatikpreis ausgezeichnet. Von 2015 bis 2019 war Ewald Palmetshofer Dramaturg am Theater Basel. Seit der Spielzeit 2019/20 ist er als Dramaturg am Münchner Residenztheater tätig.

Stücke
hamlet ist tot. keine schwerkraft UA 22.11.2007, Schauspielhaus Wien, Regie: Felicitas Brucker – „Stücke ´08“
wohnen. unter glas UA 9.2.2008, Schauspielhaus Wien, Regie: Sebastian Schug
Das Ende kommt schon noch Kurzdrama für „Deutschlandsaga“, UA 17.3.2008, Schaubühne Berlin, Regie: Robert Borgmann
helden UA 20.3.2009, Theater an der Ruhr, Regie: Thomaspeter Goergen
faust hat hunger und verschluckt sich an einer grete UA 2.4.09, Schauspielhaus Wien, Regie: Felicitas Brucker – „Stücke 2010“
sauschneidn. ein mütterspiel UA 29.04.2009, Theater an Lend, Graz (eine Produktion der UniT Graz), Regie: Dieter Boyer
Körpergewicht. 17% UA 27.5.2009, Nationaltheater Mannheim, Regie: Torge Kübler
herzwurst. immer alles eine tochter UA 31.12.2009, Schauspielhaus Wien, Regie: Sebastian Schug
tier. man wird doch bitte unterschicht UA 11.9.2010, Staatsschauspiel Dresden, Regie: Simone Blattner
räuber.schuldengenital UA 22.12.2012, Burgtheater im Akademietheater, Wien, Regie: Stephan Kimmig
die unverheiratete UA 14.12.2014, Burgtheater im Akademietheater, Wien, Regie: Robert Borgmann – Mülheimer Dramatikerpreis 2015
Edward II. Die Liebe bin ich nach Christopher Marlowe UA 26.5.2015, Schauspielhaus Wien / Theater Basel / Wiener Festwochen, Regie: Nora Schlocker
Vor Sonnenaufgang nach Gerhart Hauptmann UA 24.11.2017, Theater Basel, Regie: Nora Schlocker – „Stücke 2018“
König Arthur nach Henry Purcell und John Dryden UA 13.9.2018, Theater Basel, Regie: Stephan Kimmig
Die Verlorenen UA 19.10.2019, Residenztheater München, Regie: Nora Schlocker – „Stücke 2020“

Publikationen
2014 faust hat hunger und verschluckt sich an einer grete, Fischer, Frankfurt am Main

Hörspiele
2014 räuber.schuldengenital WDR

Auszeichnungen und Preise
2005 Retzhofer Literaturpreis für junges Drama für „sauschneidn“
2008 Nachwuchsdramatiker des Jahres in der Kritikerumfrage von Theater heute
2008 Dramatikerpreis des Kulturkreises der Deutschen Wirtschaft
2008 Nominierung für den Nestroy-Preis (Bester Nachwuchs) für „wohnen. unter glas“
2011 Förderpreis der Stadt Wien in der Sparte Literatur
2015 Mülheimer Dramatikpreis für „die unverheiratete“
2018 Else-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis
2019 Gert-Jonke-Preis

www.ewaldpalmetshofer.at

 

Video