Tankred Dorst

Geboren am 19. Dezember 1925 als Sohn eines Fabrikanten in Oberlind bei Sonneberg in Thüringen. Tankred Dorst wurde mit 17 Jahren zum Kriegsdienst einberufen und 1947 aus amerikanischer Gefangenschaft nach Westdeutschland entlassen.
Nach dem Abitur 1950 studierte er Germanistik, Kunstgeschichte und Theaterwissenschaft in München, wo er an der studentischen Marionettenbühne „kleines spiel“ seine ersten Theatererfahrungen machte.
Tankred Dorst debütierte mit dem Einakter Gesellschaft im Herbst und begann während seines Aufenthaltes in der Villa Massimo in Rom mit der Arbeit an der historisch-politischen Revue Toller.
Tankred Dorst, der seit 1976 mit Ursula Ehler zusammenarbeitet, lebt als freier Schriftsteller in München.
Er starb am 01. Juni 2017 in Berlin

Stücke (Auswahl)
Toller, UA 09.08.1968, Württembergisches Staatstheater Stuttgart, Regie: Peter Palitzsch
Eiszeit, UA 15.03.1973, Schauspielhaus Bochum, Regie: Peter Zadek
Auf dem Chimborazo, UA 23.01.1975, Schloßparktheater Berlin, Regie: Dieter Dorn
Die Villa, UA 20.09.1980, Düsseldorfer Schauspielhaus und Württembergisches Staatstheater Stuttgart,
Regie: Jaroslav Chundela und Günter Krämer – "Stücke `81"
Merlin oder Das wüste Land, UA 24.10.1981, Düsseldorfer Schauspielhaus, Regie: Jaroslav Chundela – Publikumsstimme der "stücke `82"
Der verbotene Garten, UA 05.03.1987,  Stadttheater St. Gallen, Regie: Jaroslav Gillar
Heinrich oder Die Schmerzen der Phantasie, UA 16.06.1985, Düsseldorfer Schauspielhaus, Regie: Volker Hesse
Ich Feuerbach, UA 18.10.1986, Residenztheater München, Regie: Volker Hesse
Grindkopf, UA 15.12.1988, Schauspiel Frankfurt, Regie: Alexander Brill
Korbes, UA, 04.06.1988, Deutsches Schauspielhaus Hamburg,, Regie: Wilfried Minks – Mülheimer Dramatikerpreis 1989
Carlos, UA 06.05.1990, Münchner Kammerspiele, Regie: Dieter Dorn -  "stücke `91"
Fernando Krapp hat mir diesen Brief geschrieben, UA 15.05. 1992, Burgtheater Wien, Regie: Wilfried Minks
Herr Paul, UA 16.02. 1994, Deutsches Schauspielhaus Hamburg,Regie: Jossi Wieler – "Stücke `94"
Die Geschichte der Pfeile, UA 18.03.1996, Bühnen der Stadt Köln, Regie: Torsten Fischer - Publikumsstimme der "Stücke `96"

Preise und Auszeichnungen (Auswahl)
1960  Stipendium des Gerhart-Hauptmann-Preises / Preis des Nationaltheaters Mannheim (für GESELLSCHAFT IM HERBST)
1964 Literaturpreis der Landeshauptstadt München / Gerhart-Hauptmann-Preis der Freien Volksbühne Berlin
1969 Tukan-Preis
1970 Writer in Residence am Oberlin College, Ohio/ Filmpreis der Stadt Florenz (für ROTMORD zusammen mit Peter Zadek) / Lissabonner Theaterpreis
1983 Großer Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste
1987 Carl-Zuckmayer-Medaille des Landes Rheinland-Pfalz / Carl Schaeffer Playwright's Award in New York
1989 Mülheimer Dramatikerpreis für KORBES
1990 Georg-Büchner-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung
1994 - Preis des deutschen Zentrums des Internationalen Theaterinstituts (ITI) Berlin / Dramen-Preis des Goethe-Instituts (für HERR PAUL)

(Stand: Juli 1996)