„Vereinte Nationen“ von Clemens J. Setz
Nationaltheater Mannheim, Foto: Christian Kleiner
„europa verteidigen“ von Konstantin Küspert
ETA Hoffmann Theater Bamberg, Foto: Martin Kaufhold
„der thermale widerstand“ von Ferdinand Schmalz
Schauspielhaus Zürich, Foto: Raphael Hadad
„Wut“ von Elfriede Jelinek
Münchner Kammerspiele, Foto: Thomas Aurin
„Die Vernichtung“ von Olga Bach
Konzert Theater Bern, Foto: Birgit Hupfeld
„Mädchen in Not“ von Anne Lepper
Nationaltheater Mannheim, Foto: Christian Kleiner
„Empire“ von Milo Rau
IIPM, Foto: Marc Stephan

Stadtbibliothek Mülheim

In der Stadtbibliothek Mülheim sind fast alle Theaterstücke der Preisträger des Mülheimer Dramatikerpreises seit 1976 bis heute erfasst.

In der theaterwissenschaftlichen Sammlung befinden sich außerdem Pressetexte und Fragmente der letzten 40 Jahre „Stücke“. Sogar die eine oder andere handschriftliche Notiz eines Autors kann man beim Stöbern entdecken. Mehr dazu hier.

Dirk Laucke hat mit einer Lesung aus seinem Debütroman „Mit sozialistischem Grusz“ am 13. Mai 2015 den Anfang gemacht. Gemeinsam mit der Stadtbibliothek ist eine Autorenlesereihe ins Leben gerufen worden, die seit 2016 zusammen mit Gastspielen die neue Veranstaltungsreihe „ZwischenStücke“ bildet. Weitere Informationen zu den „ZwischenStücken“ hier.

 

 


Das Programm der „Stücke 2015“ in der Stadtbibliothek sehen Sie hier.