Rainald Goetz

 

 

 


 

 

 


Geboren 1954 in München
Rainald Goetz studierte Medizin, Geschichte und Theaterwissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München und an der Sorbonne in Paris. Die Studiengänge Geschichte und Medizin schloss er jeweils mit einer Promotion ab. 1976 begann er für die Süddeutsche Zeitung zu schreiben. Goetz verfasste Rezensionen, Artikelserien und Essays für TransAtlantik, Spex, den Merkur und den Spiegel. 1998 schrieb er unter dem Titel Abfall für alle ein Internettagebuch. Von 2007 bis 2008 verfasste er einen Blog mit dem Titel Klage auf den Internetseiten von Vanity Fair. 1998 hielt Goetz die Frankfurter Poetik-Vorlesungen, 2012 hatte er die Heiner-Müller-Gastprofessur für deutschsprachige Poetik inne. Rainald Goetz lebt in Berlin. Er gewann dreimal den Mülheimer Dramatikerpreis: 1988, 1993 und 2000.

(Stand: 2021)