„Empire“ von Milo Rau
IIPM, Foto: Marc Stephan
„Vereinte Nationen“ von Clemes J. Setz
Nationaltheater Mannheim, Foto: Christian Kleiner
„Wut“ von Elfriede Jelinek
Münchner Kammerspiele, Foto: Thomas Aurin
„der thermale widerstand“ von Ferdinand Schmalz
Schauspielhaus Zürich, Foto: Raphael Hadad
„Mädchen in Not“ von Anne Lepper
Nationaltheater Mannheim, Foto: Christian Kleiner
„europa verteidigen“ von Konstantin Küspert
ETA Hoffmann Theater Bamberg, Foto: Martin Kaufhold
„Die Vernichtung“ von Olga Bach
Konzert Theater Bern, Foto: Birgit Hupfeld

Festival-Blog & Filme

Stücke Blog 2017

 

2016 hat der „Stücke“-Blog eine neue Ausrichtung bekommen: Studierende verschiedener Fachrichtungen haben hinter die Kulissen des „Stücke“-Festivals geschaut und es in Wort, Ton oder Bild begleitet. Die „Stücke 2017“ knüpfen an den Erfolg des interdisziplinären Blogs von 2016 an. In Kürze werden an dieser Stelle die ersten Beiträge zu lesen, zu sehen und zu hören sein.

Die Bloger*innen 2017:

Isabelle Bach (Universität zu Köln), Tobias Bergmann (Justus-Liebig Universität Gießen), Natalie Broschat (Hochschule für Fernsehen und Film München), Marie Eberhardt (Universität Duisburg-Essen), Chantal Otterbein (Universität Duisburg-Essen), Henrike Reintjes (Westfälische Wilhelms-Universität Münster), Arne Schüttler (Technische Universität Dortmund), Cornelius Stiegemann (Technische Universität Dortmund), Erika Walter (Universität zu Köln), Victoria Weich (Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn)

Unterstützt werden sie von der Kulturjournalistin Sarah Heppekausen, der Theaterwissenschaftlerin Laura Strack und dem Videojournalisten Alexander Viktorin.

Zum Stücke-Blog 2016

 


 

Von 2011 bis 2015 gab es in Kooperation mit Theater heute und Kultiversum.de einen Blog, auf dem Barbara Behrendt täglich aus Mülheim berichtete. Ihre schriftlichen Blogeinträge und Audiobeiträge wurden durch die Videos der Kulturjournalisten Max Büch und Alexander Viktorin ergänzt.

In den Jahren 2008, 2009 und 2010 wurden die Mülheimer Theatertage auf www.nachtkritik.de mit einem Festivalmagazin begleitet.