Yael Ronen

Geboren 1976 in Jerusalem.
Yael Ronen studierte Szenisches Schreiben am HB Studio in New York und Regie am Seminar Hakibbutzim in Tel Aviv. Sie arbeitet als Autorin und Regisseurin, unter anderem regelmäßig im deutschsprachigen Raum. Meist entwickelt sie ihre Stücke im Probenprozess gemeinsam mit dem jeweiligen Ensemble. Seit der Spielzeit 2013/2014 ist sie Hausregisseurin am Maxim Gorki Theater, Berlin. Außerdem inszenierte sie am Schauspielhaus Graz und seit der Spielzeit 2015/2016 am Volkstheater, Wien. Yael Ronen lebt in Tel Aviv und Berlin.

Stücke/Projekte
Regie führte Yael Ronen bei allen Projekten selbst.
Plonter
UA 2005, Cameri Theater, Tel Aviv
Dritte Generation UA 29.6.2008, Schaubühne am Lehniner Platz in Koproduktion mit dem Habima National Theatre of Israel und der Ruhrtriennale 2009 im Auftrag von Theater der Welt 2008, Halle, mit Unterstützung der Kulturstiftung des Bundes und des Goethe-Instituts
The Day Before The Last Day UA 13.3.2011, Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin
Hakoah Wien UA 13.10.2012, Schauspielhaus Graz
Common Ground UA 14.3.2014, Maxim Gorki Theater, Berlin – Publikumspreis der „Stücke 2015“
Niemandsland UA 4.5.2014, Schauspielhaus Graz
Erotic Crisis UA 13.9.2014, Maxim Gorki Theater, Berlin
Community UA 20.12.2014, Schauspielhaus Graz
Das Kohlhaas-Prinzip UA 23.5.2015, Maxim Gorki Theater, Berlin
The Situation, UA 5.9.2015, Maxim Gorki Theater, Berlin – „Stücke 2016“
Lost and Found UA 18.12.2015, Volkstheater, Wien

Auszeichnungen und Preise
2009 Nominierung für den Europa-Preis für Theater (New Theatrical Realities Prize)
2010 Ausländisches Stück des Jahres in der Kritikerumfrage von Theater heute für Dritte Generation
2013 Nestroypreis für Hakoah Wien
2014 Nominierung für den Nestroypreis für Common Ground
2015 Publikumspreis der „Stücke 2015“ für Common Ground

(Stand: März 2016)

 

Video