Laura de Weck

Geboren 1981.
Aufgewachsen in Paris, Hamburg, Zürich. Nach der Matura studierte sie Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Zürich. 2005 wurde Laura de Weck zur Dramatikerwerkstatt der Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel (Stipendium Paul Maar), sowie zur Dramatikerwerkstatt der Internationalen Schillertage in Mannheim eingeladen. Außerdem nahm sie an den Werkstatttagen des Wiener Burgtheaters teil. Ihr Stück Lieblingsmenschen erschien als Taschenbuch bei Diogenes und als Stückabdruck in "Theater heute" Das Stück erlebte zahlreiche Inszenierungen im deutschsprachigen Raum und darüber hinaus. Es liegt mittlerweile auch auf Englisch, Russisch, Spanisch und Italienisch vor. Laura de Weck schreibt diverse Dramolette u.a. für das „Zeit-Magazin“, die „Neue Zürcher Zeitung“, „Das Magazin“ des „Tages-Anzeigers“, das „Diogenes Magazin“ und das Literaturhaus Zürich.

Stücke
Lieblingsmenschen UA 29.03.2007, Theater Basel, Regie: Werner Düggelin („Stücke ´08“) und Nationaltheater Mannheim, Regie: Marcelo Diaz
SumSum UA 06.05.2008, Theater Chur, Regie: Heike Marianne Götze
Für die Nacht UA 07.04.2011, Theater Basel, Regie: Werner Düggelin
Mit freundlicher Unterstützung von UA 12.05.2011, Fabriktheater Rote Fabrik Zürich, Regie: Laura de Weck
Archiv des Unvollständigen UA 19.05.2013, Oldenburgisches Staatstheater / Ruhrfestspiele Recklinghausen, Regie: Thom Luz – „Stücke 2014“
Espace Schengen UA 26.09.2013, Gessnerallee Zürich, Regie: Laura de Weck

Preise
2000 Jugendfilmpreis München für das Drehbuch JEDEM DAS IHRE

(Stand: 2014)