Konstantin Küspert

 

 

 



Geboren 1982 in Regensburg
Konstantin Küspert studierte Germanistik, Politik und Philosophie an der Universität Wien, sowie Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin. Von 2013 bis 2015 war er Schauspieldramaturg am Badischen Staatstheater Karlsruhe. Dort entwickelte er unter anderem Stücke zu NSU und NSA, sowie eine Bühnenadaption von Hermann Hesses Roman Das Glasperlenspiel. Außerdem übertrug er Euripides Die Troerinnen neu ins Deutsche. Bei den Stücken 2017 wurde sein Stück europa verteidigen mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Seit der Spielzeit 2017/18 ist Konstantin Küspert als Dramaturg für das Schauspiel Frankfurt tätig.

(Stand: 2019)

 

 

Video
Filmporträts der Autor*innen finden Sie hier.