Thomas Brasch

Geboren 1945 in Westow, North Yorkshire.
Thomas Brasch war Schriftsteller, Regisseur, Lyriker, Drehbuchautor und Dramatiker.
Er wurde als Sohn jüdischer Emigranten im englischen Exil geboren. 1947 siedelte die Familie in die sowjetische Besatzungszone über. Thomas Brasch arbeitete nach dem Abitur unter anderem als Schlosser und Schriftsetzer. 1964 begann er an der Karl-Marx-Universität in Leipzig ein Journalistik-Studium. Nach nicht allzu langer Zeit wurde er jedoch wegen Fehlverhaltens exmatrikuliert. Von 1967 - 1968 studierte er Dramaturgie an der Hochschule für Film und Fernsehen Babelsberg. Seine Publikationen und Inszenierungen wurden mehrfach durch staatliche Stellen verboten. Schließlich siedelte er 1976 nach West-Berlin über. Noch in der DDR entstand sein Prosaband Vor den Vätern sterben die Söhne.
Er starb 2001.

Stücke (Auswahl)
Rotter UA 21.12.1977, Staatstheater Stuttgart, Regie: Christof Nel - "stücke `78"
Lovely Rita UA 07.03.1978, Schiller Theater Berlin, Regie: Niels-Peter Rudolph
Lieber Georg UA 12.01.1980, Schauspielhaus Bochum, Regie: Manfred Karge und Matthias Langhoff - "stücke `80"
Mercedes UA  07.11.1983, Schauspielhaus Zürich, Regie: Matthias Langhoff - "stücke `84"
Frauen. Krieg. Lustspiel UA 10.05.1988, Wiener Festwochen, Theater Der Kreis, Regie: George Tabori - "stücke `89"

Preise (Auswahl)
1978 Ernst-Reuter-Preis
1979 Villa-Massimo-Stipendium
1982 Bayerischer Filmpreis für ENGEL AUS EISEN