Herbert Achternbusch

Geboren am 23. November 1938 in München
Herbert Achternbusch wuchs bei seiner Großmutter in Miedraching (Bayerischer Wald) auf. Nach dem Abitur studierte er Malerei an der Kunstakademie in Nürnberg. Herbert Achternbusch arbeitet heute als freier Schriftsteller, Maler, Plastiker, Schauspieler und Filmemacher abwechselnd in München und Zwettl/ Niederösterreich. 1977 wurde Herbert Achternbusch mit dem Petrarca-Preis ausgezeichnet, dessen Annahme er verweigerte. 1982 erhielt er den Spezialpreis des Filmfestivals von Locarno und den Bundesfilmpreis.
Für seine Stücke Gust (1986) und Der Stiefel und sein Socken (1994) erhielt Herbert Achternbusch jeweils den Mülheimer Dramatikerpreis. Außerdem wurde Der Stiefel und sein Socken mit dem Dramatikerpreis des Goethe-Instituts 1994 ausgezeichnet.

(Stand: 1996)