Petra Wüllenweber

Petra Wüllenweber

Geboren 1971 in Saarbrücken.
1992 Beginn des Regiestudiums an der Theaterakademie der Spielstatt Ulm.
1999 erhielt sie einen Lehrauftrag der Theaterakademie Zürich für das Rollenstudium.
Seit 2000 arbeitet sie als freie Regisseurin und Autorin u. a. in Köln, Bremen, Regensburg und Hildesheim.
Petra Wüllenweber lebt in Köln.

 

 

 
Theaterstücke

SEX IS A GIFT UA: 02.07.2003, Kölner Sommerblutfestival, Regie: Petra Wüllenweber
Identity UA: 09.06.2004, Kölner Sommerblutfestival, Regie: Petra Wüllenweber
Das Dschungelbuch nach Kipling UA: 2005, Theater Regensburg, Regie: Petra Wüllenweber
Der Zauberer von Oz nach F. Baum UA: 2007, Theater Regensburg, Regie: Petra Wüllenweber
Am Horizont UA: 24.05.2009, theater überzwerg, Saarbrücken, Regie: Thomas Hölzl – „Stücke 2010"
35 Kilo Hoffnung von Anna Gavalda. Bühnenadaption, UA: 30.04.2011, theater überzwerg,  Saarbrücken, Regie: Petra Wüllenweber
Zur Zeit nicht erreichbar UA: 16.09.2011, theater überzwerg, Saarbrücken, Regie: Petra Wüllenweber – „KinderStücke 2012"

 

Preise, Auszeichnungen

2003 Nominiert für den Kölner Theaterpreis - mit „SEX IS A GIFT“
2008 Einladung zu den  Bayerischen Theatertagen nach Ingolstadt - mit „Penthesilea“
2010 Einladung KinderStücke Mülheim - mit „Am Horizont“

 

petra-wuellenweber.de

 

Stand: Mai 2012

Am Horizont

von Petra Wüllenweber
Theater Überzwerg, Saarbrücken

Am HorizontJanek ist Schwimmer und sein Großvater trainiert ihn. Der Wettkampf im Sommer ist sein Ziel. Doch das gute Verhältnis des eingespielten Teams verschlechtert sich zusehends, denn der Opa wird immer vergesslicher. Erst sind es nur Kleinigkeiten, aber als er die Wohnung demoliert und gar seinen Enkel nicht mehr erkennt, wird deutlich, dass der Opa krank ist. Bei Janeks großem Wettkampf kann er nicht dabei sein. Das kränkt den jungen Sportler sehr und er sagt, sein Trainer habe ihn vergessen. Erst seine neue Freundin Anna gibt ihm den Mut zurück, sich der Herausforderung des Wettkampfes zu stellen. Und der Opa, ein geübter Delphinschwimmer, schwimmt in Janeks Fantasie auf seinem Weg in den Himmel dahin, wo sich Meer und Himmel berühren: zum Horizont.

Altersdemenz ist ein Thema, das nicht nur die Alten, sondern die gesamte Gesellschaft und alle Generationen betrifft. Die Inszenierung des Saarbrücker Theaters Überzwerg ist ein beeindruckendes Plädoyer für Gefühl und Verständnis. Sie zeigt den jungen Zuschauern, dass die Krankheit die Menschen grundlegend verändert, nicht aber die Liebe und Zuneigung zu ihnen.
Gerd Taube

Uraufführung am 24.05.2009, Theater Überzwerg, Saarbrücken

Mit:
Nicolas Bertholet, Jürgen Kirchhoff, Sabine Merziger

Regie: Thomas Hölzl
Ausstattung: Alexandra Lesch

Aufführungsdauer: 70 Minuten, keine Pause
Aufführungsrechte: Theaterstückverlag Korn-Wimmer & Wimmer GbR, München

Ab 10 Jahren

http://ueberzwerg.de

Fotos: Uwe Bellhäuser

Zur Zeit nicht erreichbar

von Petra Wüllenwebers
theater überzwerg, Saarbrücken

Zur Zeit nicht erreichbar

„Mama hat einen Autounfall und kommt ins Krankenhaus. Damit der Alltag der Geschwister Nico und Venja möglichst reibungslos weitergeht, zieht Oma Gertrud mit ein, denn der Vater Matthias muss seinen beruflichen Verpflichtungen nachkommen. Dann geschieht das Unfassbare: die Mutter Sunny stirbt an Komplikationen, die offenbar erst im Krankenhaus verursacht werden. Das Provisorium mit Oma und häufig abwesendem Vater wird auf die härteste Probe gestellt, und am schwierigsten ist es für den 10jährigen Nico, der sich schließlich selbst in große Gefahr bringt.

Petra Wüllenwebers in markanten Kurzszenen geschriebenes Stück zeigt, wie der jähe Tod der Mutter von den einzelnen Familienmitgliedern unterschiedlich verarbeitet wird und dabei der veränderte Alltag im Zentrum steht. Die Uraufführungs-Inszenierung durch die Autorin lotet mit dem besonderen Blick auf Nicos Empfindungen den Hintergrund dieser Familiengeschichte aus.“
Thomas Irmer

Uraufführung am 16.09.2011, theater überzwerg, Saarbrücken

Mit:
Nico: Nicolas Bertholet
Venja, Nicos Schwester: Sabine Merziger
Matthias Zauner, ihr Vater: Reinhold Rolser
Gertrud Jacobsen, ihre Oma: Eva Coenen
Jenny/ Frau Friedberg/ Frau Birmut: Isabelle Groß de García

Regie: Petra Wüllenweber
Bühne und Kostüme: Matthias Werner

Aufführungsdauer: 1 Stunden 50 Minuten, inklusive einer Pause
Aufführungsrechte: Theaterstückverlag Brigitte Korn-Wimmer & Franz Wimmer GbR, München

Ab 10 Jahren

http://ueberzwerg.de

Fotos: Uwe Bellhäuser