Carsten Brandau

Geboren 1970 in Hamburg
.
Carsten Brandau studierte in Trier, London und Heidelberg Germanistik, Geschichte und Philosophie. Danach arbeitete er als Regieassistent u. a. in Heidelberg, Düsseldorf und Dortmund. Seit 2000 entstanden eigene Regiearbeiten. 2003 zog Brandau zurück nach Hamburg, wo er als Theaterautor und Hörspielmacher mit seiner Familie lebt. 2012 initiierte er die partizipatorische Stadtteilperformance Altona macht auf! Sehnsuchtsfenster & Balkontheater, welche er seitdem zusammen mit Tania Lauenburg leitet. Mit Dreier steht Kopf gewann Brandau den Mülheimer KinderStückePreis 2015, mit "Himmel und Hände" den KinderStückePreis 2016.

 


 

Stücke (Auswahl)

Wir sind nicht das Ende UA 30.5.2008, Städtische Bühnen Dortmund, Regie: Manuel Harder
Hier. UA 3.12.2008, monsun theater, Hamburg, Regie: Inka Neubert
Fabelhafte Familie Baader UA 15.9.2011, Neues Theater Halle, Regie: David Czesienski/Robert Hartmann
Palastica Werkstattinszenierung 29.5.2014, Pathos Theater, München, Regie: Barbara Balsei
Dreier steht Kopf UA 13.6.2014, Theaterhaus Ensemble, Frankfurt am Main, Regie: Rob Vriens – Mülheimer KinderStückePreis 2015
In meinen Armen. Ein Stück Seele UA 9.1.2015, Theater Felina-Areal, Mannheim, Regie: Inka Neubert

Himmel und Hände UA 11.10.2015, Theater Aalen, Regie: Winfried Tobias Mülheimer KinderStückePreis 2016
Die Anmaßung UA 21.1.2016, Schauspiel Stuttgart, Regie: Florian von Hoermann
De Dominio Terrae. Eure Zukunft ist mir ungeheuer UA 2016 in Vorbereitung, Theaterfestival Schwindelfrei, Mannheim, Regie: Inka Neubert



Hörspiele

2006 Die Sonne, ein Park geht unter, ORF
2007 unsere Straße, SWR
2007 war der Wahn, BR
2007 Wir sind nicht das Ende, SWR
2008 Hier., SWR
2009 Republik Pizza. Hörspiel von Elefanten und so, MDR 

2010 Palastica, SWR
2011 Kein Morgen, SWR
2011 Das Stocken der Welt Nr.12, BR
2013 Das Stocken der Welt Nr.178d, Abt.XIV, SWR

 

Auszeichnungen und Preise (Auswahl)

 

2001 1. Preis Dramatikerwettbewerb Thalia Theater, Halle
2004 Teilnahme am Forum Junger Autoren Europas – Theaterbiennale Wiesbaden/Frankfurt

2005 1. Kindertheaterpreis der Frankfurter Autorenstiftung

2007 Drama-Köln-Preis
2007 1. Preis WDR-Kurzhörspielwettbewerb
2007 Preis des Leipziger Hörspielsommers/MDR in der Kategorie „Bester Autor“
2007 1. Preis „hoer-spiel“-Wettbewerb der FH St. Pölten/ORF

2009 2. Preis Berliner Hörspielfestival

2011 2. Preis der Hörspielinsel Chemnitz

2013 Niederländisch-Deutscher Autorenpreis für Kinder- und Jugendtheater „Kaas & Kappes"
für Dreier steht Kopf
2015 Mülheimer KinderStückePreis, Werkauftrag des Landes NRW (40 Jahre „Stücke“)

2016 Berliner Kindertheaterpreis „Sonder-Edition“
2016 Mülheimer KinderStückePreis für "Himmel und Hände"


(Stand: Mai 2016)