Feridun Zaimoglu









Geboren 1964 in Bolu, Türkei
Feridun Zaimoglu kam 1965 mit seinen Eltern nach Deutschland, wohnte bis 1985 in Berlin und München, seitdem lebt er in Kiel.
Nach angefangenen Studien der Medizin und der Kunst arbeitet er als freier Schriftsteller.
Als Journalist schreibt er Literaturkritiken und Essays, u. a. für DIE ZEIT, Die Welt, SPEX und den Tagesspiegel.
In den Jahren 1999/2000 war er am Nationaltheater Mannheim beschäftigt. 2003 war er Inselschreiber auf Sylt, im Sommersemester 2004 ging er einer Gastprofessur an der Freien Universität Berlin nach.
Zaimoglu malt, schreibt Romane, Erzählungen und Drehbücher.

(Stand: 2007)