+++ Herzlichen Glückwunsch an Ewe Benbenek und Nino Haratischwili
Die Stücke 2022 finden vom 7.–28.5.2022 statt. +++

Ulrike Syha









Geboren 1976 in Wiesbaden
Absolvierte nach ihrem Abitur in Mainz ein Jahrespraktikum am Staatstheater Darmstadt als Dramaturgie und Regieassistentin. Von 1996 bis 1998 studierte sie Dramaturgie an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig und arbeitete anschließend bis 2002 als Regieassistentin am Schauspiel Leipzig. Im April 2002 war sie Teilnehmerin der Werkstatttage am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg.
Von Herbst 2006 bis Sommer 2007 war sie Stipendiatin der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart und im Winter 2007/08 Stipendiatin der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen.
2008 hatte sie ein Aufenthaltsstipendium in Budapest (Akademie Schloss Solitude in Zusammenarbeit mit dem Jósef Attila Kreis), ein dreimonatiges Aufenthaltsstipendium der Kulturverwaltung des Berliner Senats am Literarischen Colloquium Berlin sowie ein dreimonatiges Aufenthaltsstipendium der Deutschen Akademie Rom Casa Baldi. Für 2009 hat sie ein Arbeitsstipendium durch das Künstlerhaus Lukas in Visby (Schweden) erhalten.
In der Spielzeit 2009/10 ist sie Hausautorin am Nationaltheater Mannheim.
Seit 2003 lebt Ulrike Syha als freie Autorin in Hamburg.

(Stand: 2009)