Nomaden

von Ulrike Syha

Stücke 2003

 



Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen
Intendant: Peter Spuhler

Jack, der Händler: Jens Ochlast
Merell, der Architekt: Alexandre Pelichet
Agnes, der City Guide: Joanna Kitzl
Simon Koroloff, der Städtebauer: Stephan Schäfer
Tessa Koroloff, die Expertin: Julia Nehmiz
Mr. Denham, der Verwalter: Sebastian Schäfer
Mr. Wong, der Stellvertreter von jemand anderem: Christian Sunkel


Inszenierung: Corinna Bethge
Bühne und Kostüme: Susanne Schwieter
Dramaturgie: Birte Freudenberger, Axel Preusz
Regieassistenz: Jacob Jensen


Premiere am 15. März 2003, LTT-Werkstatt
Aufführungsdauer: ca. 2 Stunden
Aufführungsrechte: Rowohlt Theater Verlag, Reinbek bei Hamburg
















Szenenfotos: Frank Pieth

 

Ulrike Syha

Geboren 1976 in Wiesbaden.
Absolvierte nach ihrem Abitur in Mainz ein Jahrespraktikum am Staatstheater Darmstadt als Dramaturgie- und Regieassistentin. Von 1996 bis 1998 studierte sie Dramaturgie an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" in Leipzig und arbeitete anschließend bis 2002 als Regieassistentin am Schauspiel Leipzig. Im April 2002 war sie Teilnehmerin der Werkstatttage am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg.
Von Herbst 2006 bis Sommer 2007 war sie Stipendiatin der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart und im Winter 2007/08 Stipendiatin der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen.
2008 hatte sie ein Aufenthaltsstipendium in Budapest (Akademie Schloss Solitude in Zusammenarbeit mit dem Jósef Attila Kreis), ein dreimonatiges Aufenthaltsstipendium der Kulturverwaltung des Berliner Senats am Literarischen Colloquium Berlin sowie ein dreimo-natiges Aufenthaltsstipendium der Deutschen Akademie Rom Casa Baldi. Für 2009 hat sie ein Arbeitsstipendium durch das Künstlerhaus Lukas in Visby (Schweden) erhalten.
In der Spielzeit 2009/10 ist sie Hausautorin am Nationaltheater Mannheim.
Seit 2003 lebt Ulrike Syha als freie Autorin in Hamburg.
 

Stücke

Kunstrasen UA 28.9.01, Schauspiel Leipzig, Regie: Susanne Knierim
Autofahren in Deutschland UA 01.12.02, Thalia Theater Hamburg, Regie: Monika Gintersdorfer
Fremdenzimmer I-III UA Teil 1: Juni 2002 im Rahmen des "Hotel-Projekts" des Staatstheaters Kassel in Koproduktion mit dem Forum Junger Dramaturgie (R: Jochen Strauch)
Teil 2: 29.06.03, Theater Aachen, im Rahmen der EnervéMonologe (R: Ali M. Abdullah)
Teil 3: 21.05.03 Theaterdiscounter Berlin (R: Andreas Politzer)
Nomaden UA 15.03.03, Landestheater Tübingen, Regie: Corinna Bethge – „Stücke 2003“
Da drängt was UA 28.10.04, Theaterhaus Jena, Regie: Alice Buddeberg
Fünf vor Null / Export UA 17.09.05, Theater der Altmark Stendal, Regie: Esther Hattenbach
Gewerbe UA 27.11.05, Theater der Stadt Heidelberg, Regie: Anna Bergmann
Der Passagier UA 09.02.07, Staatstheater Stuttgart, Regie: Enrico Lübbe
China Shipping UA 14.04.07, Theater an der Gumpendorfer Straße, Wien, Regie: Dana Csapo
Privatleben UA 04.10.08, Die Theater Chemnitz, Regie: Dieter Boyer – „Stücke ´09“
 

Preise

2002 für AUTOFAHREN IN DEUTSCHLAND:
Kleist-Förderpreis
Nominierung Heidelberger Stückemarkt
Werkstatttage Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
Autorentheatertage Thalia Theater Hamburg

(Stand Mai 2009)


 

Privatleben

von Ulrike Syha

Stücke 2009

 

 

 

 


Theater Chemnitz

Uraufführung am 4. Oktober 2008

Inszenierung: Dieter Boyer
Ausstattung: Hugo Gretler
Musik: Martin Arnold

Mit
Bettina Schmidt
Tilo Krügel
Yves Hinrichs
Caroline Junghanns
Bernd-Michael Baier

Stückabdruck in Theater heute, 12/08

Aufführungsrechte: Rowohlt Theater Verlag, Reinbek
 

 

 

 

 

 

Fotos: Dieter Wuschanski

 


 

Syha, Ulrike
Nomaden