Schlußchor

2 Stunden 30 Minuten, eine Pause

 

 

Uraufführung: 
01. Februar 1991 Münchner Kammerspiele

I. Sehen und Gesehen werden
F (1,4,6,7,10,12,13): Stephanie Eidt, Petra Fahrnländer, Sonka Hörbing, Ingrid Domann, Maja Scholz, Helga Schoon, Simone Stahlecker
M (2,3,5,8,9,11,14,15): Zygmunt Apostol, Andreas Kluth, Klaus Peeck, Bernd Rademacher, Bernk Ripken, Benjamin Krämer-Jenster, Till Krabbe, Wolfgang Ziemssen
Der Fotograf: Karl Jürgen Sihler
Die Frau: Verena Plümer

II. Lorenz vor dem Spiegel (Aus der Welt des Versehens)
Lorenz: Bernd Rademacher
Delia: Stephanie Eidt
Die Frau in Schilfgrün: Verena Plümer
Die Unbedachte: Petra Fahrnländer
Der bittere Mann: Klaus Peeck
Frau mit Hut: Maja Scholz
Mann mit Zigrarre: Benjamin Krämer-Jenster
Der Versprochene: Wolfgang Ziemssen
Die Versprochene: Sonja Hörbing
Der gewandte Mann: Karl Jürgen Sihler
Der Rufer: Helga Schoon
#Der Häßliche: Zygmunt Apostol
Henriette: Ingrid Domann
Der Hagere: Andreas Kluth

III. Von nun an
Patrick: Karl Jürgen Sihler
Ursula: Verena Plümer
Der Leser: Bernd Rademacher
Anita von Schastorf: Petra Fahrnländer
Ihre Mutter: Helga Schoon
Der Rufer: Bernd Ripken
Der Wirt: Benjamin Krämer-Jenster
Solveig: Stephanie Eidt
Rudolf: Wolfgang Ziemssen
Blouson-Mann: Till Krabbe
Blouson-Frau: Ingrid Domann

Inszenierung: Annegret Ritzel
Bühnenbild: Bernhard Kleber
Kostüme: Annegret Ritzel
Musik: Joachim Deichsel
Dramaturgie: Michael W. Schlicht