Thomas Lawinky

geboren 1964 in Magdeburg, lebt seit 1988 in Brandenburg und Berlin.
1978 versuchte Republikflucht, anschließend Durchgangsheim für Schwererziehbare.
1979 verurteilt zu einer Jugendstrafe wegen schweren Rowdytums.
1981 bis 1983 Ausbildung zum Montagebaufacharbeiter.
1983 bis 1986 Schichtarbeiter im Wohnungsbaukombinat Magdeburg.
1987 bis November 1988 Ausbildung als Flugabwehrraketen-Kanonier im Flakraketenregiment Parchim, parallel und darüber hinaus Mitarbeit bei der Militärischen Aufklärung der NVA (MfS).
1988 bis 1992 Schauspielstudium an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg. Seit 1989 Schauspieler in verschiedenen Fernsehserien, Fernseh- und Kinofilmen sowie an Theatern (Freie Kammerspiele Moabit, Freie Kammerspiele Magdeburg, Junges Theater Göttingen, Theater Basel, Schauspiel Köln, Volksbühne Berlin, Deutsches Schauspielhaus in Hamburg, Deutsches Theater Berlin, Schauspiel Magdeburg, Schauspiel Frankfurt, Maxim Gorki Theater Berlin).