„Wut“ von Elfriede Jelinek
Münchner Kammerspiele, Foto: Thomas Aurin
„Vereinte Nationen“ von Clemens J. Setz
Nationaltheater Mannheim, Foto: Christian Kleiner
„der thermale widerstand“ von Ferdinand Schmalz
Schauspielhaus Zürich, Foto: Raphael Hadad
„europa verteidigen“ von Konstantin Küspert
ETA Hoffmann Theater Bamberg, Foto: Martin Kaufhold
„Die Vernichtung“ von Olga Bach
Konzert Theater Bern, Foto: Birgit Hupfeld
„Empire“ von Milo Rau
IIPM, Foto: Marc Stephan
„Mädchen in Not“ von Anne Lepper
Nationaltheater Mannheim, Foto: Christian Kleiner

Jurydebatte

Die Diskussion der Jury über die Vergabe des Mülheimer Dramatikerpreises 2017 findet im Anschluss an die letzte Vorstellung des Festivals am 3. Juni um ca. 22.00 Uhr im Theater an der Ruhr statt. Sie wird öffentlich geführt und live im Internet übertragen.

Der Jury gehört in diesem Jahr die Sprecherin des Auswahlgremiums Cornelia Fiedler an. Vier weitere Juror*innen werden berufen.

 



Die Aufzeichnungen der Jurydebatten 2015 und 2016 finden Sie hier.