+++ Die nominierten Stücke werden am 2.2.22 bekanntgegeben. +++

Gordana-Kosanovic-Schauspieler*innenpreis

Der Gordana-Kosanović-Schauspieler*innenpreis wurde 1986 vom Förderverein des Theater an der Ruhr begründet. Er soll an die mit 33 Jahren früh verstorbene, herausragende Schauspielerin und Mitbegründerin des Theater an der Ruhr erinnern. Verliehen wird er alle drei Jahre an einen Schauspieler oder eine Schauspielerin für außergewöhnliche darstellerische Leistungen auf dem Theater. Zu den bisherigen Preisträger*innen gehören unter anderem Ulrich Wildgruber, Kirsten Dene, Angela Winkler, Narges Hashempour und Anna Mele, Kristof Van Boven und Michael Maertens.

Ab der Spielzeit 2020/21 vergibt der Förderverein des Theater an der Ruhr den Preis im Rahmen der Mülheimer Theatertage „Stücke“. Er zeichnet Schauspieler*innen der gastierenden Ensembles aus, die durch besondere darstellerische Leistung ins Auge fallen. Die Auswahl trifft ein Mitglied des Auswahlgremiums der „Stücke“. Die Entscheidung wird am letzten Tag des Festivals bekannt gegeben.

Da die Festival-Gastspiele 2021 coronabedingt nicht stattfanden, wurde die Vergabe des Preises ausgesetzt. Stattdessen wird Auswahlgremiums-Mitglied Eva Behrendt nun 2022 die Auswahl übernehmen.