Gerhard Jörder

Gerhard Jörder ist Theaterkritiker und lebt als freier Journalist und Autor der "ZEIT" in Berlin und Freiburg. Er unterrichtet an verschiedenen Hochschulen und Akademien, unter anderem an der Berliner Universität der Künste im Studiengang "Szenisches Schreiben".
Von 1973 bis 1998 leitete er das Kultur- und Medienressort der "Badischen Zeitung" in Freiburg, danach war er bis 2001 Theaterredakteur im Feuilleton der "ZEIT" in Hamburg.
Zwischen 1980 und 2004 war er insgemsamt 12 Jahre Mitglied der Jury des Berliner Theatertreffens. Seit 1993 ist er Juror beim Else-Lasker-Schüler-Dramatikerwettbewerb des Landes Rheinland-Pflaz., seit 2000 beim Ulrich-Wildgruber-Preis für Nachwuchsschauspieler. Im Jahr 2008 war er Mitglied der Jury beim "Körber Studio für Junge Regie" und Alleinjuror bei den Autorentheatertagen des Hamburger Thalia Theaters.
2013 wurde ihm der Marie-Zimmermann-Preis für Theaterkritik verliehen.

 


Stand der biografischen Angaben: Frühjahr 2013



zurück zu Publikumsgespräche