Barbara Christ

Barbara Christ / Foto: privat
Barbara Christ studierte Literatur- und Theaterwissenschaften, arbeitete anschließend als Dramaturgin und promovierte mit einer Arbeit über das dramatische Fragment. Neben ihrer Tätigkeit als Übersetzerin, mit der sie 1997 begann, wirkte sie von 1998 bis 2009 als feste freie Lektorin im Theaterverlag „Verlag der Autoren“ mit. Ihre Schwerpunkte als Übersetzerin sind Theaterstücke und erzählende Literatur aus Großbritannien, Kanada und den USA, darunter die Werke der Nobelpreisträgerin Doris Lessing. Zu den Theaterautoren, deren Stücke sie übersetzt, zählen unter anderen David Greig, Noah Haidle, Anthony Neilson, Bruce Norris und Simon Stephens. 2012 und 2014 leitete Barbara Christ die Übersetzerseminare während der einwöchigen Werkstatt „Forum Theaterübersetzung“ im Rahmen der Theaterbiennale „Neue Stücke aus Europa“ des Staatstheaters Wiesbaden in Zusammenarbeit mit dem ITI Deutschland, seit 2013 die Seminare der Internationalen Übersetzerwerkstatt im Rahmen des Mülheimer „Stücke“-Festivals und seit 2016 die Übersetzerwerkstatt „Transfer“ des Kinder-und Jugendtheaterzentrums. 2012 erhielt sie ein Gottsched-Stipendium des Deutschen Übersetzerfonds und gemeinsam mit David Greig den Deutschen Kinder und Jugendtheaterpreis 2014. Sie lebt in Frankfurt am Main.