Oliver Schmaering

Geboren 1968 in Berlin
Oliver Schmaering studierte Film- und Fernsehdramaturgie an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg. Seit 2001 arbeitet er als freier Autor. Schmaering ist Mitglied des Writers’ Room raum1. Er schrieb das Drehbuch für den Film „Gegen Morgen“, der 2012 in der Reihe Perspektive Deutsches Kino zur Berlinale eingeladen wurde. Außerdem ist Schmaering als Dozent für Dramaturgie, Drehbuch und Filmtheorie, unter anderem für die medienakademie in Berlin, tätig. 2016 erhielt er ein „Nah dran“-Stipendium des Kinder- und Jugendtheaterzentrums Frankfurt/Main und des Deutschen Literaturfonds zur Erarbeitung des Librettos „Ich, Ikarus“. Sein erstes Stück für Kinder, „In dir schläft ein Tier“, wurde mit dem Mülheimer KinderStückePreis 2018 ausgezeichnet.

Stücke
Seefahrerstück
UA 17.9.2005, neues theater halle, Regie: Claudia Bauer
Hermanns Schlacht nach Heinrich von Kleist, UA 13.10.2007, neues theater halle, Regie: Albrecht Hirche
Coriolan! Ist Panzer des Jahres! Ist Opfer der Woche! nach William Shakespeare, UA 10/2007, Theaterdiscounter, Regie: Georg Scharegg
Nibelungen nach Friedrich Hebbel, UA 2007, Staatstheater Schwerin, Regie: Claudia Bauer
Der Untergang der Vereinigten Staaten von Amerika I – IV:
I – Trailer für die nahe Zukunft UA 9.4.2011, Theater Plauen-Zwickau, Regie: Marie Bues
II – King Kong Bonus Features frei zur UA
III – The Making of Der Untergang der Vereinigten Staaten von Amerika UA 3.12.2009, Theaterhaus Jena, Regie: Meret Matter
IV – Drei10 Outtakes UA 1.12.2011, Ballhaus Ost, Berlin, Regie: Eike Hannemann
Big Republic UA 27.5.2015, Theater Rampe, Stuttgart, Regie: Christina Paulshofer
Das Prinzip Jago UA 1.10.2016, zusammen mit Volker Lösch und Ulf Schmidt (Writers’ Room des Schauspiel Essen), Schauspiel Essen, Regie: Volker Lösch
In dir schläft ein Tier UA 10.11.2017, Theater an der Parkaue, Junges Staatstheater Berlin, Regie: Hanna Müller – Mülheimer KinderStückePreis 2018
Ich, Ikarus UA 1.6.2018, Musiktheater, Komposition: Sanzhar Baiterekov, Theater an der Parkaue, Junges Staatstheater Berlin, Regie: Annette Jahns – „KinderStücke 2019“
Effi nach Theodor Fontane, UA 19.9.2018, Theater an der Parkaue, Junges Staatstheater Berlin, Regie: Kay Wuschek

Hörspiel
2011 Du nennst es Kunst, ich nenne es zuviel Zeit, DRS

Auszeichnungen und Preise
2002 Förderpreis der Freunde des Deutschen Schauspielhauses Hamburg
2005 Förderpreis für neue Dramatik des tt Stückemarkts für „Seefahrerstück“
2018 Mülheimer KinderStückePreis für „In dir schläft ein Tier“