„Die Glücksforscher“ von Marc Becker
Oldenburgisches Staatstheater, Foto: Stephan Walzl
„Dickhäuter“ von Tina Müller
Theater Fallalpha Zürich, Foto: Tanja Dorendorf
„Aus die Maus“ von Georg Piller, Nadja Sieger
Grips Theater Berlin, Foto: David Baltzer
„Die Biene im Kopf“ von Roland Schimmelpfennig
Consol Theater Gelsenkirchen, Foto: Pedro Malinowski
„Der dicke Sternschnuppe“ von Julia Penner
Theater Osnabrück, Foto: Uwe Lewandowski

Jugend-Jury

Seit 2015 gibt es eine Jugend-Jury, die aus Jugendlichen im Alter zwischen dreizehn und fünfzehn Jahren besteht. In Wochenend-Workshops werden die Jugendlichen auf ihre Aufgabe vorbereitet. Die Jugend-Jury liest alle Stücke, schaut sich die Inszenierungen an und diskutiert über Texte und Aufführungen.

Im Anschluss an die letzte Vorstellung der KinderStücke zeichnete die Jugend-Jury Roland Schimmelpfennig für Die Biene im Kopf aus und übergab einen selbstgestalteten Preis. In ihrer Begründung hieß es: „Die Idee mit den verschiedenen Leveln, die an ein Computerspiel erinnern, finden wir passend für die heutige Generation und einfach nur genial. Die Sprache ist künstlerisch und poetisch. Es ist ein – trotz der vielen bedrückenden Themen – beruhigender Text, der Mut machen kann.“


In der Jugend-Jury 2017 sind:

Sarah Erdmann / Foto: Sebastian Hoppe

 

 

 

 

 

 



Sarah Erdmann

Anna Kanski / Foto: Sebastian Hoppe

 

 

 

 

 

 



Anna Kanski

Maike Kohl / Foto: Sebastian Hoppe

 

 

 

 

 

 



Maike Kohl

Sandra Maria Rekus / Foto: Sebastian Hoppe

 

 


 

 

 


 


Sandra Maria Rekus

Luca Stapf / Foto: Sebastian Hoppe

 

 




 



 



Luca Stapf

 

Luisa Wolf / Foto: Sebastian Hoppe

 

 

 

 

 



 


Luisa Wolf

 

Betreut wird die Jugend-Jury in diesem Jahr von:

Ludmilla Ebert
Ludmilla Ebert
Theaterpädagogin
 

 

 

 

 

 

 

Johanna Pitelka
Johanna Pitelka
Theaterpädagogin

 

 

 

 

 

 

 

Ein Videoporträt von Natalie Broschat und Alexander Viktorin

 


Rückblick:

Die Jugend-Jury 2016 finden sie hier.

Zur Jugend-Jury 2015 geht es hier.