Franziska Steiof

Franziska Steiof24. Oktober 1962 - 23. Januar 2014

Seit 1992 war Franziska Steiof als freie Regisseurin, Theaterautorin und Personaltrainerin für Unternehmensberatungen tätig.
Inszenierungen u.a. für Städtische Bühnen Kiel, Grips Theater Berlin, Landestheater Schleswig, Staatstheater Oldenburg, Kampnagel Hamburg, Moks am Bremer Theater, Theater Triebwerk, Schauspiel Hannover, Junges Schauspielhaus Düsseldorf. Mitbegründerin der freien Gruppe DeichArt. Mitglied der Jury für den Deutschen Jugendtheaterpreis 1998. Dozentin an der Bundesakademie Wolfenbüttel und der AGS Fortbildung „Theaterpädagogik“.

 

Theaterstücke

Drei
Schmetterling
Artus
Siedepunkt 1140. Marie Curie - Ein Leben

Baden gehn (mit Volker Ludwig) UA: 02.06.2003, GRIPS Theater Berlin
Vom Anfang der Welt UA: 15.03.2005, Junges Schauspielhaus Düsseldorf
Die Schneekönigin Nach H.C. Andersen, 2006
Michael Kohlhaas Nach Kleist
Looking for Maria Stuart Nach Schiller
Der Schimmelreiter Nach Theodor Storm
Rosa (mit Volker Ludwig) UA: 07.11.2008, GRIPS Theater Berlin
Undine, die kleine Meerjungfrau Nach dem Märchen von H.C. Andersen. UA: 09.02.2010, Junges Schauspielhaus Düsseldorf, Regie: Nora Bussenius – „KinderStücke 2010“

 

Stand: Mai 2011

Undine, die kleine Meerjungfrau

von Franziska Steiof
Junges Schauspielhaus Düsseldorf
Nach dem Märchen von Hans Christian Andersen

Undine, die kleine Meerjungfrau„Undine, die jüngste Tochter des Meerkönigs, kennt die Menschenwelt nur aus Erzählungen ihrer Schwestern. Nichts wünscht sie sich sehnlicher als an die Wasseroberfläche zu steigen, um diese fremde Welt mit eigenen Augen zu sehen. Aber das ist ihr verboten, da sie noch zu jung ist.
Unversehens verliebt sie sich in Prinz Hans, der nach einem Schiffsunglück zu ertrinken droht. Um ihn zu retten, muss Undine ihn in die Oberwelt begleiten. Damit übertritt Undine nicht nur das Verbot des Meerkönigs, sondern sie entschließt sich gegen den Willen und die Warnungen des Vaters, die Familie zu verlassen, um die Liebe des Prinzen zu gewinnen.
Dafür muss sie bei der Meerhexe ihren Fischschwanz gegen Beine eintauschen. Der Preis ist ihr Lachen und der Verzicht jemals wieder in die Meerwelt zurückkehren zu können.
Furchtlos, offen und eigensinnig trifft sie auf die fremde, streng geregelte Menschenwelt. Undine ist irritiert und begeistert zugleich und sie hofft, dass Prinz Hans ihre Liebe erwidert.“
Werner Mink

Uraufführung am 9.2.2010, Junges Schauspielhaus Düsseldorf

Mit:
Tina Amon Amonsen, Till Frühwald, Insa Jebens, Friederike Linke, René Schubert, Christof Seeger-Zurmühlen,  Henning Brand (Musik)

Inszenierung: Nora Bussenius
Bühne und Kostüme: Sebastian Ellrich
Musik: Hennig Brand
Choreographie: Katja Wachter
Dramaturgie: Stefan Fischer-Fels

Aufführungsdauer: 65 Minuten, keine Pause
Aufführungsrechte: Verlag Autorenagentur GmbH, Berlin

Ab 6 Jahren

http://junges-schauspielhaus.de

 
 

 

 

 

 

Fotos: Sebastian Hoppe