Felix Ensslin

Felix Ensslin / Foto: Inês Heinen

Geboren 1967 in Berlin
Felix Ensslin studierte Philosophie und Theaterregie in New York. Im Anschluss war er zunächst als Mitarbeiter und politischer Berater für die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags, Antje Vollmer, dann als Büroleiter und politischer Berater des Fraktionsvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen, Rezzo Schlauch, tätig. Von 2002 bis 2006 und 2009 arbeitete Ensslin als Regisseur und Dramaturg am Deutschen Nationaltheater Weimar. Seit 2010 entwickelt er Performances, 2013 etwa be true to your school am Theater Freiburg. Ensslin kuratiert auch Ausstellungen. Zusammen mit Klaus Biesenbach und Ellen Blumenstein konzipierte er beispielsweise die RAF-Ausstellung Zur Vorstellung des Terrors in den Berliner Kunst-Werken. Seit 2004 gibt er gemeinsam mit Marcus Coelen die Reihe Subjektile beim Diaphanes-Verlag heraus. 2009 wurde Ensslin an der Universität Potsdam im Fach Philosophie promoviert. Seither ist er Professor für Kunstvermittlung, Ästhetik und psychoanalytische Kulturtheorie an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Für das AGORA Theater in Sankt Vith ist Ensslin seit 2017 als Regisseur, Dramaturg und Autor tätig.

Galia De Backer
Geboren 1991 in Brüssel
Galia De Backer hat an der Université libre de Bruxelles Geschichte studiert. Erste Bühnenerfahrung sammelte sie bereits im Alter von zehn Jahren im Theater Les Tanneurs in Brüssel. Zwischen 2013 und 2017 trat De Backer mit verschiedenen Jazzformationen und Grupppen der Chanson Française auf. 2015 begann eine intensive Zusammenarbeit mit dem AGORA Theater, wo sich ihr die Möglichkeit bietet, an den Künsten, die sie so faszinieren – Theater und Musik – weiter zu arbeiten und diese zugleich zu hinterfragen. Galia De Backer spielt u. a. in Felix Ensslin’s Inszenierungen Animal Farm - Theater im Menschenpark, Cuts, Pieces and Sounds und Die drei Leben der Antigone. Die seltsame und unglaubliche Geschichte des Telemachos ist ihre erste Arbeit als Dramaturgin.


Ninon Perez
Geboren 1994 in Laval, Frankreich
Ninon Perez hat u. a. am Conservatoire régional d’Art dramatique in Lille und am Institut national supérieur des Arts du Spectacle in Brüssel Schauspiel studiert. Bis 2017 war sie für das Institut Supérieur des Arts in Brüssel tätig. Danach schloss sie sich der belgischen Kompanie Galafronie und anschließend dem AGORA Theater an. Hier arbeitet sie regelmäßig mit Felix Ensslin zusammen, so etwa auch in
 Die drei Leben der Antigone und Jetzland. Perez spielt derzeit außerdem in der Performance False Start von Ingrid von Wantoch Rekowski.

(Stand: 2022)

 

Video