ZwischenStücke 2019/20

Dinge, die ich sicher weiß von Andrew Bovell / Foto: Andreas Etter

Damit die Zeit zwischen den „Stücken” nicht zu lang wird, haben wir die Veranstaltungsreihe ZwischenStücke ins Leben gerufen. Seit 2016 gibt es auch außerhalb der drei Festivalwochen Aufführungen und Lesungen von Gegenwartsdramatik.
Die Gastspiele ergänzen das während des Festivals gezeigte Programm um Inszenierungen aktueller Theatertexte von Autor*innen, die bereits mit anderen Stücken bei den Theatertagen vertreten waren – oder es künftig sein könnten – und stellen fremdsprachige Gegenwartsdramatiker*innen vor.
In den Lesungen lesen Dramatiker*innen nicht nur aus ihren Stücken, sondern gewähren auch Einblick in Texte aus anderen Genres, reflektieren ihr Schreiben oder bringen noch Unveröffentlichtes zu Gehör.

 

Theatergastspiele im Theater an der Ruhr

 


So, 29. September 2019, 18 Uhr

Katja Hensel
Angela I.
bremer shakespeare company    

 

Do, 13. Februar 2020, 19.30 Uhr

Rebekka Kricheldorf
Intervention
Staatstheater Kassel    

 


Di, 24. März 2020, 19.30 Uhr

Andrew Bovell
Dinge, die ich sicher weiß
Staatstheater Mainz

 

 

Für Kinder und Jugendliche

 


Di, 22. Oktober 2019, 9.30 + 11 Uhr

Finn-Ole Heinrich
Die Reise zum Mittelpunkt des Waldes
Szenische Lesung mit dem Autor
Ab 8 Jahren  

 

 


Di, 10. Dezember 2019, 11 + 13.30 Uhr

Tina Müller
Planet der Hasen
Lesung mit der Autorin
Ab 9 Jahren

 


Di, 21. Januar 2020, 9 + 11 Uhr

Fabrice Melquiot
Die Zertrennlichen
Theater an der Parkaue, Berlin
Ab 9 Jahren
 
 

Die ZwischenStücke sind eine Kooperation der Mülheimer Theatertage mit dem Theater an der Ruhr und der Stadtbibliothek.

Logo StadtbibliothekLogo Theater an der Ruhr


     

 

 

Zu den ZwischenStücken 2018/19

Zu den ZwischenStücken 2017/18

Zu den ZwischenStücken 2017

Zu den ZwischenStücken 2016