Sind wir Esel oder Pedanten?

von Marco Martinelli
bremer shakespeare company

Freitag, 23. März 2018, 19.30 Uhr, Theater an der Ruhr

Sind Wir Esel Oder Pedanten? / Foto: M. Menke

 

Eine Halbgott-ähnliche Chimäre – teils Esel teils Mensch, teils Mann teils Frau – lebt in einer schäbigen Wohnung am Stadtrand mit drei afrikanischen Einwanderern. Dieses Wesen weckt die Begehrlichkeit eines skrupellosen Geschäftsmannes, der aus der Vermarktung dieser einzigartigen Erscheinung in einer Freakshow Gewinn schlagen will. Doch die drei afrikanischen Mitbewohner entführen ihn in einen Albtraum, der seine Welt auf den Kopf stellt und seine alten Gewissheiten erschüttert.
Marco Martinelli verwebt politische Aktualität mit einer poetischen und fantasievollen Bildsprache zu einem unterhaltenden Abend. Und er gibt dem Zuschauer eine Frage mit den Weg: „Mit welcher Grundhaltung wollen wir durchs Leben gehen und unseren Mitmenschen begegnen?“
Die bremer shakespeare company wurde in den 80er-Jahren von sieben Schauspieler*innen gegründet. „Ein Theater für alle“, das den Autor Shakespeare in den Mittelpunkt des künstlerischen Schaffens stellt und gleichzeitig dazu anregt, eigene Produktionen zu kreieren. Das Ensemble versteht den Theaterabend auch heute noch als gemeinsames Fest mit dem Publikum und setzt auf die Phantasie, auf die Lust am Denken und Mitfühlen im Zuschauerraum.

Publikumsgespräch mit Autor und Regisseur Marco Martinelli im Anschluss an die Vorstellung um ca. 20.30 Uhr


Mit: Kofi Mawuna Agbadohu, Jean-Baptiste Gama, Tim Lee, Amandin Koue Manet, Michael Meyer, Theresa Rose
Regie: Marco Martinelli
Übersetzung: Elsbeth Gut Bozzetti

Karten: 23,50 Euro / 9 Euro
Karten online kaufen
Vorverkauf in der Touristinfo im MedienHaus: 0208 960 960
sowie an allen reservix-Vorverkaufsstellen
 

Logo Theater an der Ruhr