Roll over Beethoven

von Peter Greiner

Stücke 1979

Stadttheater Ingolstadt
Intendant: Ernst Seiltgen

Ludwig van Beethoven, Tondichter: Buddy Elias
Ries, ein Klavierschüler: Alexander Strobele
Der Neffe Karl: Christian Habicht
Schuppanzigh: Hagen Marks
Dr. Malfatti: Hubert Pfisterer
Abbé Gellinek: Ernst Strachwitz
Der Kellner: Walter Schneider
Haslinger/Kanzlist Blumenschein: Horst Butschke
Goethe/Waldmüller/Schubert: Eberhard May
Redakteur Schick: Wolfram Durben
Muzio Clementi/De Trémont/Gendarm: Clemens Kuntzsch
Josefine von Brunswig/Vermunnter Herr: Ulrike Barthruff
Terese von Brunswig: Sabine Hahn
Fürstin Lichnowsky: Antonia Linder
Giulietta/Anna Milder: Franziska Ponitz
Frau Sali Schnaps: Claudia Losch
Wienerin: Marianne Worbs
Diener Kakadu/Kopist Wolanek: Hans J. Kreis
Totengräber: Wolfgang Krebs

Inszenierung: Ernst Seiltgen
Musikalische Einrichtung: Tassilo Jelde
Bühnenbild: Konrad Kulke / Hartmut Krüger
Kostüme: Günter Kappel
Regieassistenz: Sybille Ebert

Uraufführung am 14.09.1978 im Stadttheater Basel
DEA am 16.03.1979 im Stadttheater Ingolstadt

Aufführungsrechte: Suhrkamp Verlag, Frankfurt/M.




von Peter Greiner

Stücke 1979

Stadttheater Ingolstadt
Intendant: Ernst Seiltgen

Ludwig van Beethoven, Tondichter: Buddy Elias
Ries, ein Klavierschüler: Alexander Strobele
Der Neffe Karl: Christian Habicht
Schuppanzigh: Hagen Marks
Dr. Malfatti: Hubert Pfisterer
Abbé Gellinek: Ernst Strachwitz
Der Kellner: Walter Schneider
Haslinger/Kanzlist Blumenschein: Horst Butschke
Goethe/Waldmüller/Schubert: Eberhard May
Redakteur Schick: Wolfram Durben
Muzio Clementi/De Trémont/Gendarm: Clemens Kuntzsch
Josefine von Brunswig/Vermunnter Herr: Ulrike Barthruff
Terese von Brunswig: Sabine Hahn
Fürstin Lichnowsky: Antonia Linder
Giulietta/Anna Milder: Franziska Ponitz
Frau Sali Schnaps: Claudia Losch
Wienerin: Marianne Worbs
Diener Kakadu/Kopist Wolanek: Hans J. Kreis
Totengräber: Wolfgang Krebs

Inszenierung: Ernst Seiltgen
Musikalische Einrichtung: Tassilo Jelde
Bühnenbild: Konrad Kulke / Hartmut Krüger
Kostüme: Günter Kappel
Regieassistenz: Sybille Ebert

Uraufführung am 14.09.1978 im Stadttheater Basel
DEA am 16.03.1979 im Stadttheater Ingolstadt

Aufführungsrechte: Suhrkamp Verlag, Frankfurt/M.