Prinzessinnendramen. Der Tod und das Mädchen II, III

Szene aus Prinzessinnendramen von Elfriede Jelinek
Koproduktion von steirischer herbst, Schauspielhaus Graz und schauspiel hannover

2 Std., eine Pause

 

 

Uraufführung: 
22. Oktober 2002 im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg

Barbara Hammer, Gerhard Balluch (Teil II)
Isabelle Menke (Teil III)
MusikerInnen: Monika Camenzind (Violine), Christian Strässle (Violine), Daniel Thomas (Viola), Martin Birnstiel (Violincello), Martin Hägler (Percussion)
Synchronsprecher: Bettina Klinger, Oliver Nitsche
Inszenierung Teil II: Marc von Henning
Teil III: Ruedi Häusermann
Bühne Teil II: Magdalena Gut
Teil III: Magdalena Gut, Ulrich Schneider
Kostüme Teil II: Magdalena Gut
Teil III: Barbara Maier
Lichtdesign: Ulrich Schneider
Musik: Ruedi Häusermann (Teil III)
Dramaturgie: Wolfgang Reiter, Claudia Romeder-Szevera
Videobearbeitung und Synchronisation Teil II: Elmar Ranegger
Toninstallation Teil III: Martin Burkhardt
Kamera: Teil III: Britta Lang
Dramaturgische Beratung Teil II: Mario Rauter
Teil III: Judith Gerstenberg
Regieassistenz Teil II: Mario Rauter
Teil III: Christian Sonderegger
Bühnenbild und Kostümassistenz: Karina Dapra
Abendregie: Barbara M. Simoner
Inspizienz: Andras Kurta
Souffleusen: Isabella Albrecht, Irmi Horn, Gun Köckl
Technische Direktion: Jörg Koßdorff
Technische Leitung: Wolfgang Urstadt
Produktionsleitung: Astrid Andrä, Elisabeth Gmeiner