Das unmöglich mögliche Haus

Forced Entertainment
Theater an der Parkaue, Berlin

Donnerstag, 19. und Freitag, 20. April 2018, 10.00 Uhr, Theater an der Ruhr

 

Gewinner Theaterpreis DER FAUST 2015


Die preisgekrönte Inszenierung von Forced Entertainment setzt neue Maßstäbe im Erzähltheater für Kinder. Wie im Augenblick erdacht, erzählen zwei Schauspieler die Reise eines Mädchens durch das unmöglich mögliche Haus. Was lauert hinter der nächsten Ecke? Höchste Spannung liegt in der Luft, wenn plötzlich ein Loch im Boden auftaucht und das Mädchen fast hineinreißt - ist alles nur ein Traum oder doch ganz wirklich? Alles wird möglich im Kopf der Zuschauer: Willkommen im Reich der Phantasie!
Ab 7 Jahren


Mit: Thomas Pasieka, Elisabeth Heckel / Johannes Hendrik Langer, Caroline Erdmann
Regie: Tim Etchells, Robin Arthur
Künstlerische Mitarbeit / Grafik: Vlatka Horvat
Ausstattung: Clemens Leander
Dramaturgie: Lina Zehelein

Eine Produktion von Forced Entertainment und Barbican (UK) Produktion in Koproduktion mit dem THEATER AN DER PARKAUE

Fotos der Vorstellung