Bookpink

ca. 1 Stunde 30 Minuten, keine Pause

Ein Dreckspfau, der den privilegierten Spatz beschimpft, eine Sumpfmeise, die „das Männchenhafte“ abzustreifen versucht, eine esoterische Pute, die ihre Klienten asbestvergiftet, eine Taube, die sich vom Campingplatz in ein Barockschloss träumt: Die Tierfabel ist zurück! Jedes der sieben Minidramen, die Caren Jeß unter der Überschrift „Bookpink“ (plattdeutsch für Buchfink) zusammenfasst, ist ein funkelndes Kunstwerk, das je eigenen Konstruktionsregeln gehorcht und eine eigene Sprache spricht. Zugleich ist es aber auch Mosaiksteinchen in einem bunten Gesellschaftspanorama, das schier unerschöpflich scheint. Ein Plädoyer für Diversität und Vielgestaltigkeit, in dem sogar Menschen einen Platz haben.
Eva Behrendt

Uraufführung: 
29. November 2019, Schauspielhaus Graz, Haus Drei

Mit: Maximiliane Haß, Frieder Langenberger, Mathias Lodd, Clemens Maria Riegler, Anna Szandtner
Regie: Anja Michaela Wohlfahrt
Bühne: Philipp Glanzner
Kostüme: Kathrin Eingang
Musik: Thomas Petritsch
Dramaturgie: Jan Stephan Schmieding

Stückabdruck: 
Theater heute 3/2020
Video
Filmporträts der Autor*innen finden Sie hier.