Käsebrot und Sülze

Der StückeBlog

Ein Team aus unabhängigen Blogger*innen, zusammengesetzt aus Studierenden verschiedener Fachrichtungen, schaut hinter die Festival-Kulissen. In Text-, Audio- und Videobeiträgen zeigen sie ihre ganz persönlichen Perspektiven auf die „Stücke“ und die „KinderStücke“.


Kolumne

Wenn grad kein Buffet, keine Rohkost oder keine Kartoffel in der Nähe ist, dann muss man eben snacken. Doch was? Müsliriegel – langweilig. Apfel – viel zu gesund. Ein Käsebrot vielleicht. Oh ja, ein Käsebrot gegen den Hunger. „Käsebrot ist ein gutes Brot, super sexy Käsebrot“, denkt man sich. Woher kennt man denn den Spruch? Da war doch was … aber natürlich! Helge Schneider. Der kommt doch aus Mülheim! Was ein Zufall. Dann muss unbedingt ein Käsebrot auf den Herrn gegessen werden. So ein richtig schönes und super sexy Käsebrot. Und wenn noch Hunger und Platz im Bauch übrig bleiben, dann tun wir „ma lieber die Möhrchen“ dazu und schauen bestenfalls auch noch bei „der Wurstfachverkäuferin“ vorbei, denn da kriegt man richtig was aufs Brot:

„Die Sülze vorige Woche, die fand ich ziemlich scheiße!

Ach meinen sie die grünlich weiße?

Ganz genau, ich musste fast kotzen.

Hier das Geld zurück, nur nicht motzen.“

 

Hier die Anleitung für das perfekte super sexy Käsebrot von Helge Schneider persönlich:

Weitere Beiträge

04.06.2023
Blog Team
Unsere Bloggerinnen ziehen ihr ganz persönliches Fazit der 48. Mülheimer Theatertage.
04.06.2023
Celine Kaddatz
Wie klingt ein Stück von Elfriede Jelinek auf Portugiesisch oder Marathi? Unsere Autorin hat sich in der Internationalen Werkstatt "Theater übersetzen" umgehört. ... weiterlesen
03.06.2023
Blog Team
Bevor heute Abend die offizielle Preisjury der „Stücke“ tagt und den Mülheimer Dramatikpreis 2023 vergibt, haben die Bloggerinnen ihre Stimme abgegeben. Hier sind die Favoriten. ... weiterlesen