All right. Good night.

(Rimini Protokoll)
2 Stunden 30 Minuten, keine Pause
Do, 19.5., 19:30 Uhr

Im März 2014 verschwindet die Passagiermaschine MH370 auf dem Flug von Peking nach Kuala Lumpur kurz nach ihrem Start vom Radar. Etwa zur selben Zeit wird beim Vater der Autorin und Regisseurin Helgard Haug Demenz diagnostiziert. In ihrer Produktion „All right. Good night“ verbindet die Theatermacherin vom Regiekollektiv Rimini Protokoll diese Ereignisse zu einer komplexen Reflexion über das Verschwinden, in der sich beide Perspektiven wechselseitig durchdringen. Der Text wird nicht gesprochen, sondern auf einen Gazevorhang projiziert; zu den weiteren wichtigen Bestandteilen des Abends gehört die Musik der Komponistin Barbara Morgenstern. So ist „All right. Good night“ nicht nur ein gegenwartsdramatischer Abend mit einem überdurchschnittlich intensiven Texterlebnis, sondern auch einer, der inszenatorisch und ästhetisch neue Wege beschreitet.
Christine Wahl

Uraufführung: 
16.12.2021, HAU Hebbel am Ufer, Berlin

Konzept, Text, Regie: Helgard Haug
Komposition: Barbara Morgenstern
Orchester: Zafraan Ensemble
Hands: Johannes Benecke, Mia Rainprechter 
Sprecherinnen: Emma Becker, Evi Filippou, Margot Gödrös, Ruth Reinecke, Mia Rainprechter, Louise Stölting
Bühne: Evi Bauer
Video-/Licht-Design: Marc Jungreithmeier
Sound Design: Peter Breitenbach
Dirigat: Premil Petrović
Arrangement: Davor Branimir Vincze
Dramaturgie: Juliane Männel
Outside Eye: Aljoscha Begrich
Technische Leitung: Andreas Mihan
Recherche / Regieassistenz: Lisa Homburger
Kostüme und Bühnenbild Assistenz: Christine Ruynat
Sound Design Assistenz: Rozenn Lièvre
Produktionsleitung: Louise Stölting 
Zafraan Ensemble Musiker*innen Bühne: Matthias Badczong (Klarinette), Evi Filippou (Schlagzeug), Josa Gerhard (Violine), Martin Posegga (Saxophon), Beltane Ruiz (Kontrabass) 
Zafraan Ensemble Musiker*innen Aufnahme: Josa Gerhard (Violine), Noa Niv (Posaune), Matthias Badczong (Klarinette), Liam Mallet (Flöte), Martin Posegga (Saxophon), Damir Bacikin (Trompete), Anna Viechtl (Harfe), Adam Weisman (Schlagzeug), Yumi Onda (Violine), Benedikt Bindewald (Viola Tonaufnahme), Maria Reich (Viola), Alice Dixon (Cello), Natalie Plöger (Kontrabass), Florian Juncker (Posaune)

Musikrechte: Barbara Morgenstern © Maobeat Musikverlag/Budde Music Publishing GmbH

Gefördert durch Hauptstadtkulturfonds und Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa

Video