Informationen

Sportpark Styrum

Der alte Fußballplatz wird aktuell zu einem modernen Sportpark umgebaut. Neben der Verbesserung der Sport- und Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche im Stadtteil, sollen auch die Schulen, Sportvereine und Kitas vom neuen Sportpark profitieren.

Mit Fertigstellung des 1. Bauabschnitts kann die Freilufthalle für Fußball, Volleyball oder Gruppentraining, der Kursbereich unter dem Vordach der Halle, ein großer Fitnessbereich, die digitale Torwand sowie das Feld für Streetball genutzt werden.

Ab Oktober 2020 wird der zweite große Teil des Sportparks Dank der finanziellen Unterstützung aus dem Investitionspakt Soziale Integration im Quartier 2018 von Bund und Land gebaut, der bis Herbst 2021 fertiggestellt sein soll.

Der Sportpark wird dann vielen Sportarten wie Leichtathletik, Beachvolleyball, Fußball, Fitness, Le Parkour oder auch Boule ein neues Zuhause bieten.

Die vorzeitige Öffnung, unter den Vorgaben der aktuellen Coronaschutzverordnung, kann nur Dank der Unterstützung der Bürgerstiftung Mülheim an der Ruhr umgesetzt werden.

Öffnungszeiten 1. Juli bis 12. August 2020

Montag bis Samstag13 bis 21 Uhr
Sonntag12 bis 20 Uhr

Freilufthalle

Unsere Tengelmann Arena ist als Hallentyp Freilufthalle eine innovative Mischung aus Sportplatz und Sporthalle. Die Belegung der Tengelmann Arena erfolgt in Einheiten zu jeweils 45 Minuten. Die Tengelmann Arena kann für Sportgruppen, Vereine, Familien oder gemeinsame Betriebssportaktivitäten gebucht werden. Natürlich kann man darin Fußball spielen, sie kann aber auch für andere Sportarten, wie Volleyball oder einen Sportkurs genutzt werden. Die Tengelmann Arena steht im gebuchten Zeitraum exklusiv für die Gruppe zur Verfügung. Die Buchung erfolgt über ein Online-Buchungssystem.

Gesamtfläche 15 x 40 Meter, davon 15 x 30 Meter mit einem Fußballfloor.

Features

  • Premium Kunstrasen
  • Rundum-Bande
  • LED-Beleuchtung
  • Anzeigetafel mit Toranzeige
  • FUNino Minitore
  • Speedmesser Torschuss
  • Taschenablage

Kursbereich unter der Vorhalle

Eine Besonderheit stellt der überdachte Bereich vor dem Soccerfeld der Halle dar. Der überdachte Außenbereich mit einem Sportboden aus Kunststoff von 15 x 10 Meter kann ganzjährig und witterungsunabhängig genutzt werden. Hier können Kurse für Fitness, Turnen, Yoga, Pilates und mehr stattfinden. Wird die Fläche von keiner Gruppe genutzt, können sich die Fitnessfans hier ausbreiten oder Eltern auf Ihre Kinder warten. 

Streetball

Das Spielfeld hat eine Größe von 10 x 10 Metern. Die Zwei-Punkte-Linie ist als Halbkreis mit einem Radius von 6,75 Meter vom Korbmittelpunkt entfernt. Die Freiwurflinie sollte 4,60 Meter vom Brett entfernt sein. Rund um das Spielfeld sollte zur Sicherheit der Spielerinnen und Spieler mindestens ein Meter Platz frei bleiben.

Digitale Torwand

Die klassische Torwand mit neuen Funktionen im neuen Gewand! Die interaktive Fußballwand hat 16 beleuchtete LED-Felder, die Berührungen mit dem Ball registrieren. Mit nur einem Tastendruck können unterschiedliche Spiele ausgewählt werden, in deren Fokus präzises Schießen oder auch die Ballgeschwindigkeit stehen. Dazu zeigt die Torwand einem zum Beispiel an, welche Felder als nächsten getroffen werden müssen.

Fitness

Calisthenics ist eine junge Sportart, die das Krafttraining mit dem eigenem Körpergewicht beinhaltet. Dazu werden horizontale und vertikale Stangen benötigt, an denen typische Übungen wie Klimmzüge und Dips durchgeführt werden.

Die Calisthenics-Anlage ist das zentrale Element für alle Fitnesssportlerinnen und -sportler und wird durch weitere Trainingsgeräte und freie Trainingsflächen ergänzt. Alle finden perfekte Bedingungen für ihr persönliches Fitness-Workout. Der Fitnessbereich bietet sich besonders gut für Gruppen-Workouts an. Wir arbeiten schon an einem abwechslungsreichen Kursprogramm.

Neben dem klassischen Training im Studio findet das Krafttraining an der frischen Luft immer größeren Zuspruch. Aus diesem Grund ergänzen eher klassische Fitnessgeräte für outdoor Sport das Angbot. Wir haben lang gesucht und nun ein perfektes System mit einstellbaren Schlitten aus Finland gefunden.

Als letztes bieten wir den Sportlerinnen und Sportlern in einer Box noch Kettlebells, Hanteln, Ropes und weiteres Equipment an. Da bleiben keine Wünsche offen.

Allgemeine Informationen zum Sportpark Styrum

Erster Bauabschnitt

Bereits vor mehreren Jahren wurde ein Beteiligungsprozess zum Sportpark Styrum initiiert. Vertretende aus den Bereichen Schule, Verein und Kindertagesstätte sowie Verwaltung entwickelten gemeinsam und unter Betreuung durch ein Planungsbüro erste Ideen zur Gestaltung des Sportparks. Als Herzstück des Sportparks Styrum wurde die Tengelmann Arena gebaut. Ermöglicht wurde die Umsetzung durch eine großzügige Spende der Unternehmensgruppe Tengelmann neben dem überdachten Soccerbereich gibt es einen überdachten Außenbereich mit einem Sportboden aus Kunststoff. Beides kann ganzjährig und witterungsunabhängig genutzt werden. Darüber hinaus ist ein Streetballfeld, eine digitale Torwand und ein großer Fitnessbereich entstanden. 

  • 1. Bauabschnitt (ca. 950.000 Euro), Fertigstellung Juni 2020
  • Finanzierung Spende Tengelmann, Leonhard-Stinnes-Stiftung, Stadt

Zweiter Bauabschnitt

Der Rat der Stadt hat in seiner Sitzung am 6. April 2017 die Verwaltung beauftragt, auf der Grundlage des Masterplanes Spielen und Bewegen die Umsetzung unter anderem die Maßnahme Neugestaltung des ehemaligen Sportplatzes von-der-Tann-Straße zu planen, entsprechende Ansätze in den Haushaltsplan 2018 zu veranschlagen und Fördermittel zu beantragen. Der gefasste Planungsbeschluss war notwendige Voraussetzung für die Beantragung von Fördermitteln aus dem „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier NRW 2017“. Im Jahr 2018 kam dann die Förderzusage vom Land über gerundet 2.610.000 Euro für den Bauabschnitt II des Sportparks Styrum. Das bedeutet eine große Förderung für den Stadtteil Styrum sowie für die gesamte Stadt Mülheim an der Ruhr.
Im Zuge eines 2. Bauabschnittes werden nun die weiteren Ideen des Beteiligungsprozesses mit finanzieller Unterstützung des Landes NRW umgesetzt. Geplant sind leichtathletische Nebenanlagen (u.a. 100-Meter-Kunststofflaufbahn, Weitsprung und Kugelstoßen), zwei Beachvolleyballfelder, eine Bouleanlage, eine Parkour-Anlage, ein Bewegungsspielplatz, die Sanierung eines Kunststoff-Kleinspielfelds sowie eine große Parklandschaft mit Bewegungselementen sowie einige Überraschungen.

  • 2. Bauabschnitt (ca. 2.890.000 Euro), Fertigstellung geplant Oktober 2021
  • Förderung aus “Investitionspakt Soziale Integration im Quartier“ (75 % Bundesmittel, 15 % Landesmittel, 10 % Eigenanteil der Kommune)
     

Logo für den Sportpark

Der Sportpark sollte einen festen Namen und ein passendes Logo erhalten. Abgestimmt haben dafür: Feldmann-Stiftung, WBS, Kita Karlchen, Styrumer TV, Gemeinschaftsgrundschule Styrum, Amt für Kinder, Jugend und Schule, Amt für Stadtplanung, Amt für Grünflächenmanagement, Planungsbüro DTP, Mülheimer Sportbund und Mülheimer SportService.

Wichtig war den Partnerinnen und Partnern vor allem der Bezug zum Stadtteil Styrum. Daher wurde kein Kunstname entwickelt, sondern der Name des Parks sollte tatsächlich Sportpark Sytrum sein. Der moderne Aspekt des Parks sollte vor allem durch ein modernes Design geprägt werden.

Eine genauere Bezeichnung, was die Nutzenden vorfinden, sollte durch eine Subline (Unterzeile einer Überschrift beziehungsweise Headline) entstehen. Daher würden die Worte "Spielen. Bewegen. Trainieren." noch genauer umschreiben, was dort alles gemacht werden kann. 

Geschichte des Umbaus

Im Rahmen des Perspektivkonzeptes Fußball sollte 2011 noch der Tennenplatz Von-der-Tann-Straße aufgegeben und das Grundstück veräußert werden. Aufgrund des großen Widerstandes im Stadtteil, der die sportliche Nutzung des Platzes für die Styrumer und Styrumerinnen nicht verlieren wollte, wurde der Bestand gesichert. In einem vom Mülheimer SportService initiierten Beteiligungsprozess wurde mit den Partnerinnen und Partnern aus der Feldmann-Stiftung, vom Bildungsnetzwerk Styrum, der Willy-Brandt-Schule, der Kita Karlchen, dem Styrumer TV, der Gemeinschaftsgrundschule Styrum, dem Planungsbüro DTP und dem Mülheimer Sportbund die Idee einer multifunktionalen Sport-, Spiel- und Bewegungsfläche entwickelt. Es war ein langer Weg, doch die viele Arbeit hat sich gelohnt.

Der Anfang Juli 2019 anstehende Baubeginn des ersten Bausteins wurde mit der Spende der Unternehmensgruppe Tengelmann und aus Mitteln der Leonhard-Stinnes-Stiftung finanziert. Der zweite große Bauabschnitt wird vor allem vom Land Nordrhein-Westfalen aus dem Investitionspakt Soziale Integration im Quartier mit rd. 2,6 Mio. Euro gefördert.