Allgemein

Appell des Stadtdirektors zum islamischen Opferfest

Stadtdirektor bittet um Berücksichtigung der Corona-Maßnahmen mit Blick auf das Wochenende und das anstehende islamische Opferfest 

In Anbetracht der steigenden Zahlen bei den Corona-Infektionen bittet Stadtdirektor und Krisenstabsleiter Dr. Frank Steinfort in Bezug auf die Feierlichkeiten im Rahmen des islamischen Opferfestes sich an die derzeitigen Maßnahmen zur Vermeidung weiterer Ansteckungen zu halten.

Rückkehr zum Regelbetrieb in Kitas

Die Landesregierung hat bekannt gegeben, dass ab dem 17. August in NRW zum Regelbetrieb in der Kindertagesbetreuung zurückgekehrt wird.
Zu den Regelungen zum Schulbetrieb stehen die Beteiligten noch in intensiven Gesprächen. Sobald es dazu neue Informationen gibt, finden Sie diese ebenfalls auf dem Landesportal zur Corona-Pandemie.

 

Ticketverkauf in Bussen bald wieder möglich

Ruhrbahn optimiert Schutzscheiben

In fast allen Bussen der Ruhrbahn GmbH können ab dem 12. August 2020 wieder Tickets gekauft werden. Möglich ist dies, weil die bereits vorhandenen Abtrennungen zwischen Fahrgastraum und Fahrerkabine zum Schutz von Fahrpersonal und Fahrgästen vor einer möglichen Virenübertragung bis dahin optimiert wurden:

Landesregierung richtet Corona-Testzentren an nordrhein-westfälischen Flughäfen ein

Flugreisende aus Risikogebieten können sich in Düsseldorf, Köln/Bonn, Dortmund, Münster/Osnabrück kostenlos testen lassen

Die Landesregierung richtet in Zusammenarbeit mit den Kassenärztlichen Vereinigungen Nordrhein und Westfalen-Lippe Corona-Testzentren an den Flughäfen Düsseldorf, Dortmund und Münster/Osnabrück ein. Flugreisende aus den vom Robert Koch-Institut veröffentlichten Risikogebieten erhalten dort die Möglichkeit, sich kostenlos testen zu lassen.

Quarantäne im Haus Noah

"Jetzt liegen die letzten Testergebnisse von der Demenz WG Haus Noah vor: alles negativ, damit ist alles noch einmal gut gegangen!", so Stadtsprecher Volker Wiebels.

Unterstützung in der Corona-Pandemie: "Freiwilligenregister des Landes NRW" geht an den Start

Neues Internetportal eingerichtet

Auf einem neuen Internetportal „Freiwilligenregister des Landes NRW“ können sich Fachkräfte aus allen Gesundheitsberufen - Ärztinnen und Ärzte, Pflegerinnen und Pfleger, Medizinische Fachangestellte, aber auch Angehörige anderer Gesundheitsfachberufe sowie Verwaltungskräfte aus dem Gesundheitswesen - auf freiwilliger Basis registrieren, um im Kampf gegen das Virus ihre Unterstützung zu bekunden.

Neue Coronaeinreiseverordnung

In der Coronaeinreiseverordnung wird ab sofort berücksichtigt, dass ausreichende Testkapazitäten für Einreisende und Rückreisende aus den vom Robert-Koch-Institut (RKI) festgelegten Risikoländern vorhanden seien. Die Ausnahmen von der Quarantänepflicht wurden reduziert.

Junge Reisende sitzt mit ihren zwei Koffern und einem Mund-Nase-Schutz auf dem Boden vor einem roten Hintergrund und desinfiziert ihre Hände

Hier erhalten Sie weitere wichtige Informationen zur Reiserückkehr...

Spielplatzfeste 2020 sind leider alle abgesagt!

Alle Spielplatzfeste, die das Amt für Kinder, Jugend und Schule in Kooperation mit den Spielplatzpaten und dem AWO Spielmobil durchführen wollte, entfallen im Jahr 2020. 

Viele Ballons, wie hier auf dem Spielplatzfest Luisental am 11. Mai 2017, machen den Kindern Spaß - Elfriede Majer

Neue Coronaschutzverordnung ab 15. Juli 2020

Ab dem 15. Juli 2020 ist laut aktualisierter Coronaschutzverordnung in NRW wieder mehr erlaubt. Das gilt für unter anderem für Feste aus besonderem Anlass, wie Geburtstagsfeiern, Hochzeiten, Taufen oder Beerdigungen, aber auch für Kultur- und sonstige Veranstaltungen.
Daneben gibt es Lockerungen im Sport und bei außerschulischen Bildungsangeboten...

Hier erhalten Sie Informationen über die wichtigsten Änderungen.

Wichtige Informationen für Reiserückkehrende

Sommerzeit ist Ferienzeit – und diese wird von vielen Mülheimerinnen und Mülheimern genutzt, um Urlaub, auch im Ausland, zu machen. Dabei gelten für alle, die in ein sogenanntes Risikogebiet reisen und wieder nach Mülheim an der Ruhr zurückkehren, besondere Regelungen:
Alle betroffenen Personen müssen sich unmittelbar nach Rückkehr für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben und das Gesundheitsamt informieren. Dies geht online unter https://reiserueckkehr.muelheim-ruhr.de oder telefonisch über die 455-22. 

Seiten