Aktuelle Fallzahlen

5. Juli 2020
Bestätigte Fälle
276
davon
aktuell infiziert
35
geheilt
229
verstorben
12
Quarantäne
165
Entnommene Proben
4437

Informationen zum Corona-Virus

In Mülheim an der Ruhr sind zahlreiche Maßnahmen erlassen worden, um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Es gibt zahlreiche Einschränkungen und ein Kontaktverbot. Alle wichtige Informationen haben wir auf diesen Seiten für Sie zusammengestellt.

Darüber hinaus informiert die Landesregierung über neue Regeln, Maßnahmen und Verordnungen - immer aktuell unter: land.nrw/corona.

+++ Nachrichten-Ticker +++

Neue seit 2. Juli Juni gültige Coronaschutzverordnung!

Die bis zum 1. Juli 2020 geltende Coronaschutzverordnung wurde fortgeschrieben. 
Neben kleineren Anpassungen werden die bisherigen Regelungen, insbesondere auch die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in den bekannten Bereichen bis einschließlich 15. Juli 2020 fortgeschrieben.

Die Verordnung tritt mit Ablauf des 15. Juli außer Kraft.

Bild von der Corona Seite des Landes NRW zur Verlängerung der Maskenpflicht bis 15. Juli 2020

Neuigkeiten aus dem Standesamt

Auch für die Weiße Flotte gibt es nun ein Konzept zur zugelassenen Personenzahl bei der Durchführung von Trauungen - Änderung für Ambientetrauungen in Camera Obscura
 

Das Foto zeigt ein Brautpaar in Hochzeitsgarderobe, jedoch ist deren Gesicht nicht erkennbar. Es wird nur der untere Teil des Brautkleides, des Hochzeitsanzuges sowie der Schuhe gezeigt - Pixabay

Erstattung der kompletten OGS-Elternbeiträge für Juni und Juli

Nachdem sich die Landesregierung und die Kommunalen Spitzenverbände bereits darauf verständigt hatten, den betroffenen Eltern die Elternbeiträge für die Offene Ganztagsbetreuung im Schulbereich für die Monate April und Mai 2020 zu erstatten, ist die Erstattungszusage nun kurzfristig auf die Monate Juni und Juli 2020 ausgedehnt. Das Land und die Kommunen tragen jeweils 50% dieser Ausgaben.

Absage des 24. Mülheimer Drachenboot Festivals 2020

Mit Blick auf das angekündigte Verbot von Großveranstaltungen bis voraussichtlich 31. Oktober wurde das 24. Drachenboot-Festival in Mülheim für dieses Jahr abgesagt.
Der Termin für das Festival im Jahr 2021 werde in Kürze bekannt gegeben.

An zwei weiteren Schulen müssen Schülerinnen und Schüler in Quarantäne

An zwei weiteren Schulen müssen Schülerinnen und Schüler ab sofort in Quarantäne. Betroffen sind die Willy Brandt Gesamtschule und die Grundschule Brüder Grimm.
An der weiterführenden Schule ist ein Schüler betroffen. Es gibt keine Kontakt-Personen, da an der Schule die Abstandsregeln durchgängig eingehalten wurden.

Schulhöfe werden wieder für den Spielbetrieb freigegeben

Um allen Mülheimer Kindern möglichst viele Spielflächen in den Sommerferien anzubieten, werden ab sofort auch die Schulhöfe wieder zum Spielen für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 17. Lebensjahr freigegeben. Für diese generelle Freigabe - in den Sommermonaten bis 20 Uhr - wird es auch weiterhin zu Zeiten, in denen schulische Ferienbetreuungsmaßnahmen an einzelnen Schulstandorten stattfinden, Einschränkungen geben.

An einer weiteren Mülheimer Grundschule müssen Schüler in Quarantäne!

Es handelt sich um die Grundschule Heinrichstraße, an der 24 Schülerinnen und Schüler und drei Lehrkräfte vorsorglich in Quarantäne geschickt werden

Zweite Auflage Corona-Broschüre

Aktualisierte und deutlich erweiterte Broschüre erschienen. Online und in Filialen der Bäckereien Hemmerle und Döbbe erhältlich.

 Mülheim.Gemeinsam.Stark - Sabine Meier

Krisenstabsleiter Dr. Frank Steinfort gibt Entwarnung für Martin-von-Tours-Schule

Krisenstabsleiter Dr. Frank Steinfort kann nach der heutigen (23.6.) Sitzung des extra eingerichteten Arbeitskreises Entwarnung für die Martin-von-Tours-Schule geben. Alle bisher vorliegenden Test-Ergebnisse auf Coronavirus sind negativ.

Zeichen zur Rettung der Veranstaltungsbranche

"Night of light 2020" mit Rathausturm, Stadthalle und Schloß Broich

In der Nacht von Montag auf Dienstag waren in der Innenstadt überraschend viele Menschen unterwegs – Smartphones und Kameras griffbereit. Grund dafür war der einzigartige Anblick, der sich ihnen bot, als mehrere Mülheimer Sehenswürdigkeiten in leuchtendes Rot getaucht wurden. Im Rahmen der „Night of light 2020” haben in der Nacht des 22. Juni Unternehmen aus der Veranstaltungswirtschaft sowie zahlreiche Veranstaltungs-Locations teilgenommen und ihre Gebäude mit rotem Licht illuminiert, um auf die dramatische Situation in der Veranstaltungswirtschaft, ausgelöst durch die Corona-Krise, aufmerksam zu machen. In Mülheim an der Ruhr setzten unter anderem die Stadthalle, Schloß Broich und der Rathausturm ein Zeichen.

 Night of light 2020. In Mülheim und Bundeweit wurden Gebäude mit rotem Licht illuminiert, um auf die dramatische Situation in der Veranstaltungswirtschaft, ausgelöst durch die Corona-Krise, aufmerksam zu machen. Auf dem Bild ist der Rathausturm rot erleuchtet aus Perspektive des Stadthafens zu sehen und strahlt auf die Gebäude in der Umgebung, wie das Historische Rathaus, das StadtQuartier Schloßstraße (SQS) und die Ruhrpromenade. Im Vordergrund die Treppe am Stadthafen. - Anna Moczurad/MST

Standesamt

Neben dem Fotografen oder der Fotografin ist es wieder zwei Trauzeugen beziehungsweise Trauzeuginnen und bis zu acht Gästen erlaubt, an der Trauung im Rathaus teilzunehmen. Ab dem 1. Juli stehen auch wieder all unsere Trauorte für Eheschließungen zur Verfügung.

"Alle helfen mit: Maja und die Pandemie"

Stadt Mülheim an der Ruhr gibt Bilderbuch heraus!

In dem Büchlein zeigen Eltern ihrer kleinen Tochter Maja was alles getan wird, um in dieser seltsamen Zeit Hilfe zu leisten – und wer sich alles engagiert, um anderen Menschen beizustehen. So wird der Blick auf etwas Positives gelenkt; die Geschichte soll Mut machen und Hoffnung vermitteln. Jedes Kind in den Mülheimer Kindertagesstätten sowie den Klassen 1 und 2 der Mülheimer Grundschulen bekommt in den nächsten Tagen ein Exemplar geschenkt.
 

Corona-Warn-App

Am 16. Juni hat die Bundesregierung die Corona-Warn-App gestartet. Mit der App können Menschen anonym und schnell darüber informiert werden, wenn sie sich in der Nähe eines Infizierten aufgehalten haben. Je mehr Menschen die Corona-Warn-App nutzen, desto schneller können in Zukunft Infektionsketten durchbrochen werden. 

Corona Sommerferienprogramm für Kinder und Jugendliche

Der Mülheimer SportService und das Jugendamt haben ein buntes und vielseitiges Sommerferienprogramm für Kinder und Jugendliche aus Mülheim auf die Beine gestellt, das alle Vorgaben der Coronaschutzverordnung berücksichtigt und allen Teilnehmenden bestmöglichen Freizeitspaß und Gemeinschaft ermöglicht.

 Sportwoche für Kinder ab 11 Jahren in den Sommerferien - TrendSport

Bolzplätze ab sofort wieder frei!

Die Bolzplätze in unserer Stadt werden wieder geöffnet. Dies hat der Krisenstab in seiner Sitzung am 9. Juni beschlossen.

Erläuterung von Krisenstabsleiter, Stadtdirektor Dr. Frank Steinfort.

Maskenpflicht in Nordrhein-Westfalen

In Nordrhein-Westfalen gilt die Verpflichtung für Bürgerinnen und Bürger, Mund und Nase in folgenden Situationen beziehungsweise in den entsprechenden Einrichtungen und Gebäuden zu bedecken:

Bäder wieder geöffnet!

Seit dem 6. Juni 2020 ist der Badebetrieb in eingeschränkter Form wieder möglich. Wir freuen uns auf Sie!

Bürgerstiftung schreibt Corona-Innovationspreis aus

Auszeichnung für Bürgerinnen und Bürger, die sich in der Corona-Krise besonders engagiert haben

Mit dem „Innovationspreis für Hilfe und Krisenbewältigung“ will die Mülheimer Bürgerstiftung Bürgerinnen und Bürger auszeichnen, die sich in der Corona-Krise mit sozialem Engagement hervorgetan haben. Dotiert ist der Preis mit 3000 Euro. Jetzt bewerben oder andere vorschlagen!

Wasserspielplatz wegen Corona teilweise geschlossen

Der Wasserspielplatz in der MüGa muss aufgrund der aktuellen Coronaschutzverordnung leider geschlossen bleiben. Der Matschspielplatz bleibt jedoch weiterhin geöffnet und in Betrieb.

Hintergrund ist, dass auf dem Wasserspielplatz das Wasser nicht sofort abfließt und in Rinnen oder Becken gestaut wird. Da eine Übertragung des Coronavirus durch Wasserkontakte in diesen Fällen nicht auszuschließen ist, da es sich um ungechlortes Brunnenwasser, das möglicherweise länger in den Rinnen und Becken steht, handelt, muss der Wasserspielplatz leider trocken bleiben.

Seiten