Impfung

Welche Personen können aktuell geimpft werden?

Diese Reihenfolge gilt bei der Impfung

Solange der Corona-Impfstoff noch knapp ist, muss bei der Vergabe priorisiert werden. Wer genau zählt zu den Gruppen, die zuerst eine Impfung erhalten können? Wie sieht die Reihenfolge aus? Ein Überblick.
 

 Wer wird wann geimpft= (Weitere Beschreibung unterhalb des Bildes ausklappbar als "ausführliche Beschreibung")

FAQ - Impfzentrum und Impfung

Das Impfzentrum Mülheim an der Ruhr befindet sich auf dem ehemaligen Tengelmann-Areal in Speldorf, an der Wissollstraße 5 (Hinweis: Für Navigationsgeräte bitte Ulmenallee 20 eingeben). Innerhalb des Zentrums sind Warte- und Registrierungsbereiche eingerichtet, ein medizinischer Bereich für den Impfvorgang selbst (die so genannten "Impfstraßen") und auch ein Bereich zur Nachbetreuung. Alle Bereiche werden in einem Einbahnstraßensystem durchlaufen. Selbstverständlich gelten innerhalb des Impfzentrums  die bekannten Hygieneregeln, sprich: Es muss durchgehend Mund-Nase-Bedeckung getragen werden. Der Abstand von 1,5 Meter ist wann immer möglich einzuhalten.
Im Vollbetrieb wird das Impfzentrum an 7 Tagen pro Woche betrieben werden. Es ist für einen Durchsatz von bis zu 480 Impfungen pro Tag ausgelegt.

Wir haben Ihnen hier die häufigsten Fragen und Antworten zum Ablauf im Impfzentrum und zur Impfung im allgemeinen zusammengestellt.

Informationen zu den (bevorstehenden) Impfungen in Mülheim

Hier erfahren Sie mehr zu den Impfungen in Mülheim an der Ruhr: 

  • Impfung mit AstraZeneca
  • Impfung für Personen des Geburtsjahrgangs 1941
  • Impfung von bettlägerigen Personen und

Aussetzung Impfstoff AstraZeneca

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) hat am Dienstag, 30. März, erneut einen Stopp der Impfungen von unter 60-jährigen Männern und Frauen mit Impfstoff der Firma AstraZeneca verfügt. Die Impfung dieser Personengruppe mit AstraZeneca darf erst wieder aufgenommen werden, wenn das MAGS sie freigibt.
Ersatzweise können die Impfungen der genannten Personengruppe ab heute (1.4.) mit BioNTech oder Moderna erfolgen.

Oberbürgermeister Marc Buchholz froh: Der Impf-Sonntag war erfolgreich

Der Super-Impf-Sonntag am 28. März machte bis zu 700 zusätzliche Impfungen für die Mülheimerinnen und Mülheimer möglich

Lange Schlangen bildeten sich bereits am frühen Sonntagmorgen vor dem Impfzentrum an der Wissollstraße, die nach und nach abgebaut wurden. Die Zahl der helfenden Hände für diesen Extra-Termin wurde auf über 40 Mitarbeitende erhöht. Alleine zehn Ärzte waren am Sonntag vor Ort – zwei leitende und acht zum impfen.

Impfung der Über-70-Jährigen in Mülheim an der Ruhr

Am Donnerstag, 25. März, hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) des Landes NRW den Kommunen mitgeteilt, dass im April die Impfung der Personengruppe der 70- bis 79-jährigen startet.

 Land sagt mehr Impfkontingente für Corona-Impfungen zu - Jasmin KramerFoto: Jasmin Kramer

NRW-Gesundheitsministerium informiert zu bevorstehender Impfung

Erläuterungen zum Ablauf im Impfzentrum von Prof. Dr. Marylyn Addo (Uni-Klinik HH-Eppendorf)

Prof. Dr. Marylyn Addo ist Leitern der Abteilung Infektiologie der Universitäts-Klinik Hamburg-Eppendorf. Sie erläutert in einem Video auf der Seite des Landesgesundheitsministeriums die wesentlichen Fragen zur bevorstehenden Impfung.

 

              MAGS NRW

 

NRW-Gesundheitsministerium informiert zu bevorstehender Impfung

Erläuterungen zum Ablauf im Impfzentrum von Prof. Dr. Marylyn Addo (Uni-Klinik HH-Eppendorf)

Prof. Dr. Marylyn Addo, Leiterin der Abteilung Infektiologie der Universitäts-Klinik in Hamburg-Eppendorf informiert in einem Video auf der Seite des Landesgesundheitsministeriums über wesentliche Fragen zur bevorstehenden Impfung.

 

Stadt bietet ab Sonntag 1.570 zusätzliche Impftermine für Personen über 80 Jahren an

Videobotschaft des Oberbürgermeisters zur aktuellen Situation

„Wir können ab dem kommenden Sonntag bis zum darauffolgenden Wochenende 1.570 zusätzliche Impftermine für Bürger*innen über 80 Jahren in unserem Impfzentrum anbieten.“ Mit dieser Botschaft wendet sich Oberbürgermeister Marc Buchholz an alle noch nicht geimpften Bürger*innen dieser Altersgruppe. Er bittet sie, die Angebote wahrzunehmen und einen entsprechenden Termin zu vereinbaren.
 

Alle Videoansprachen des Oberbürgermeisters finden Sie auch auf unserer Youtube-Seite.

Online-Antrag nur bei Vorerkrankung auf Höherpriorisierung, Schwangerschaft, Gleichstellung oder Feststellung der Impfkategorie

Ab sofort steht der Online-Antrag auf Höherpriorisierung, Gleichstellung oder Feststellung der Impfkategorie für alle Bürgerinnen und Bürger bereit.
Es besteht die Möglichkeit, einen Antrag als Vorerkrankte*r (Nachweis aktuelles, ärztliches Attest) gemäß CoronaImpfVerordnung zu stellen. 

Seiten

Aktuelle Fallzahlen