Impfung

Corona: Impfstoff für Kleinkinder verfügbar

Die EU-Arzneimittelbehörde EMA hat am 20. Oktober 2022 europaweit zwei Corona-Impfstoffe für Babys und Kleinkinder ab sechs Monaten freigegeben. Aktuell empfiehlt die STIKO vorerkrankten Kindern im Alter von 6 Monaten bis 4 Jahren eine Grundimmunisierung mit einem zugelassenen Kinderimpfstoff, vorzugsweise mit 3 Impfstoffdosen Comirnaty der Firma BioNTech.  In der Woche ab dem 7. November werden diese Impfstoffe in Mülheim verfügbar sein.

Ab Montag, 28. Februar wird auch der Proteinimpfstoff Nuvaxovid verimpft

Ab dem kommenden Montag 28. Februar wird in Mülheim an der Ruhr auch der Proteinimpfstoff Nuvaxovid des Herstellers Novavax verimpft. Zugelassen ist der Impfstoff für Personen ab 18 Jahren. Verabreicht werden zwei Dosen mit einem Mindestabstand von drei Wochen.

Eine Terminbuchung ist nicht nötig.

Verimpft wird der Impfstoff ausschließlich in der kommunalen Impfstelle an der Mintarder Straße in Saarn.

Wo kann ich mich impfen lassen?

Corona Schutzimpfungen werden aktuell in Arztpraxen und ausgewählten Apotheken vorgenommen.

Corona-Pandemie: Städtische Impfstellen schließen zum Jahresende

Viele verschiedene Impfstoffe, zeitweise wöchentlich neue Vorgaben des Landesministeriums und diverse Impfstellen im Stadtgebiet haben uns in den letzten Monaten begleitet. Unkomplizierte Abläufe ohne Terminvereinbarung, sehr viel gutes Feedback und immer gute Laune in der Impfstelle standen auf der Tagesordnung.
 
Es wurden tausende Erst-, Zweit- und Booster Impfungen in den städtischen Impfstellen an Mülheimer Bürger*innen verabreicht, aber auch an viele Personen, welche extra aus anderen Städten die Reise nach Mülheim angetreten haben.
 

Neue Impfstoffe und Ausweitung des Impfangebotes in den Mülheimer Impfstellen

 

Die neuen, auf die Omikron-Variante angepassten Impfstoffe der Firmen BioNTech und Moderna werden ab der kommenden Woche (ab Donnerstag, dem 15.9.2022) auch in den Mülheimer Impfstellen angeboten.

Einrichtungsbezogene Impfpflicht läuft am 31. Dezember 2022 aus

++++UPDATE++++

Die einrichtungsbezogene Impfpflicht läuft am 31. Dezember 2022 aus.

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Ab dem 16. März 2022 besteht laut § 20a IfSG eine einrichtungsbezogene Impfpflicht mit entsprechenden Nachweispflichten. Sie gilt für alle in Kliniken, Pflegeheimen, Arzt- und Zahnarztpraxen, Rettungs- und Pflegediensten, Geburtshäusern und anderen in der Vorschrift aufgeführten Einrichtungen tätigen Personen.

Anpassung der Öffnungszeiten und Impfstellen an das aktuelle Impfgeschehen

Aufgrund der sinkenden Nachfrage nach Impfungen gegen COVID-19 hat die Stadt Mülheim an der Ruhr beschlossen, die Öffnungszeiten der Impfstelle in Saarn auf dem ehemaligen Kirmesplatz an der Mintarder Str. 55 zu reduzieren und die Impfstelle im Rhein-Ruhr-Zentrum zu schließen.

Die Impfstelle Saarn wird ab der kommenden Woche (KW10) von mittwochs – freitags in der Zeit von 10 bis 18 Uhr geöffnet sein.

Die Impfstelle im Forum wird weiterhin samstags von 10  bis 18 Uhr Impfungen gegen COVID-19 durchführen.

Ab sofort Viertimpfungen für bestimmte Personengruppen möglich!

Welche Personengruppen die Möglichkeit haben, an allen städtischen Impfstellen die zweite Auffrischungsimpfung (4. Impfung) zu erhalten, erfahren Sie hier.

Impfaktion im Evangelischen Krankenhaus

Erneute Impfaktion im EKM ohne Anmeldung

Am Sonntag, 13. Februar 2022, bietet das Team des Ev. Krankenhauses Mülheim zwischen 10 und 17 Uhr Erst-, Zweit-, Dritt- und Viert-Impfungen für alle an.

Über 100.000 Booster-Impfungen in Mülheim!

Ende letzter Woche wurde ein bedeutender Meilenstein im Impfgeschehen in Mülheim erreicht. 100.000 Booster-Impfungen wurden in der Zwischenzeit durch die niedergelassene Ärzteschaft und die städtischen Impfstellen vorgenommen. „Eine wirklich beachtliche Leistung“, so Mülheims Krisenstabsleiter Dr. Frank Steinfort. „Damit sind in Mülheim gegenüber dem Bundesdurchschnitt weit überdurchschnittlich viele Personen geboostert worden, auch wenn davon ein Teil nicht aus Mülheim kommt.

Seiten

Aktuelle Fallzahlen