Allgemeine Hygienetipps

Allgemeine Hygienetipps, Vorsichtsmaßnahmen

Angesichts der dynamischen Entwicklung bei der Ausbreitung des Coronavirus informieren wir im Zuge der vorbereitenden Maßnahmen darüber, was jeder einzelne tun kann, um sich und andere zu schützen. Diese Empfehlungen beziehen sich nicht ausschließlich auf das neue SARS-CoV-2-Virus, sondern insbesondere auch auf die saisonal bedingten Häufungen der Grippe (Influenza) und grippaler Infekte.

 

RWW empfiehlt Leitungen nach langen Standzeiten zu spülen

Wegen des Coronavirus bleiben derzeit zahlreiche Geschäfte, Gastronomiebetriebe, Schulen, Vereinsgebäude, Ladenlokale etc. geschlossen. Somit werden in diesen Gebäuden auch die Trinkwasserleitungsanlagen nicht wie sonst üblich genutzt. Daher empfiehlt die RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft zum Schutz und Erhalt der Trinkwasserqualität regelmäßige Spülintervalle vorzunehmen.

Mehr dazu in der Pressemitteilung des RWW.


 

Maskenpflicht in Nordrhein-Westfalen

Regelung zu verpflichtender Mund-Nasen-Bedeckung gilt seit 27. April 2020 in ÖPNV, Einzelhandel und Arztpraxen

Seit dem 27. April 2020 gilt in Nordrhein-Westfalen die Verpflichtung für Bürgerinnen und Bürger, Mund und Nase bei der Fahrt im ÖPNV, dem Einkauf im Einzelhandel und in Arztpraxen zu bedecken.

Mehr unter land.nrw/corona.


 



Wenn Sie eine selbstgenähte Mund-Nase-Bedeckung, sogenannte Community-Maske, oder alternativ einen Schal oder Tuch umlegen, vergessen Sie nicht, diese nach jedem Tragen zu reinigen. Ansonsten wird sie schnell zur Keim- beziehungsweise Virenschleuder.

Wichtig ist beim Aufsetzen und Abnehmen der Bedeckung darauf zu achten, sich nicht durch möglicherweise an der Außenseite befindliche Viren zu kontaminieren und daher möglichst nur die Kordeln oder Gummibänder zu berühren.

Bügeln
Falls die Maske nur zwischendurch schnell sterilisiert werden soll, kann das Bügeleisen genommen werden. Dafür muss der Stoff von beiden Seiten auf höchster Stufe gebügelt werden. Bitte achten Sie dabei jedoch darauf, dass sich keine Plastikteile oder sonstige Materialien an der Maske befinden, die diese Hitze nicht vertragen.

Waschen
Die Maske sollte nach einmaliger Nutzung idealerweise bei 95 Grad, mindestens aber bei 60 Grad gewaschen und anschließend vollständig getrocknet werden. Das ECO-Programm sollte dabei lieber ausgeschaltet werden, da solch hohe Temperaturen sonst nicht erreicht werden können. Es wird empfohlen, die Maske in einen Wäschesack zu stecken, damit der Draht keine Schäden an der Wäschetrommel verursachen und sich die Kordeln nicht verheddern können.

Kochen
Alternativ kann die Maske auch mehrere Minuten in einem Topf mit Wasser ausgekocht werden. Danach solltet ihr die Maske vollkommen trocknen lassen.

Backofen
Legt die Maske für circa 30 Minuten bei einer Temperatur von 70 bis 80 Grad in den Backofen um die Viren abzutöten.

Unsere Kollegen von der Feuerwehr haben noch einmal darauf hingewiesen, dass durch eine unsachgemäße Reinigung der Masken beim Bügeln, im Backofen oder gar in der Mikrowelle eine erhöhte Brandgefahr besteht.

Hinweis: Die Empfehlungen gelten ausdrücklich nicht für Einweg-Produkte oder FFP-Masken aus dem medizinischen Bereich. Einwegprodukte müssen ordnungsgemäß entsorgt werden.

 

Richtiger Umgang mit der Alltagsmaske

Der richtige Umgang mit der Alltagsmaske - wie funktioniert das eigentlich?

Eine Maske beim Einkaufen oder im ÖPNV zu benutzen ist wichtig und es gibt beim Aufsetzen und Abnehmen einiges zu beachten, um eine Ansteckung zu vermeiden.

Das Bundesministerium für Gesundheit hat dazu ein kurzes Video erstellt. Schauen Sie doch mal rein!

Aktuelle Fallzahlen

31. Mai 2020
Bestätigte Fälle
213
davon
aktuell infiziert
26
geheilt
179
verstorben
8
Quarantäne
78
Entnommene Proben
3273