Jugendstadtrat Mülheim an der Ruhr

Aktuell vertreten 18 Jungen und Mädchen im Alter von 14 bis 21 Jahren die Interessen der Jugendlichen in unserer Stadt. Die Wahlzeit für einen Jugendstadtrat beträgt zwei Jahre. Am 14. März 2018 wurde der „neue“ Jugendstadtrat gewählt!

Die konstituierende Sitzung ist am Mittwoch, 9. Mai 2018. Dort wird der Jugendstadtrat auch vorstellen, welche Projektgruppen für die sechste Wahlperiode (2018 bis 2020) gebildet werden.

Bisher waren das:

  • Kooperation
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Freizeit, Kultur und Sport
  • Politik und Soziales

Wichtig für die Arbeit des Jugendstadtrates ist es, über den Kontakt zu den Mülheimer Jugendlichen zu erfahren, welche Probleme gesehen und welche Anregungen für die Arbeit des Jugendstadtrates gegeben werden können.

Unsere Projektgruppen sind offen für jeden und wir nehmen Themenvorschläge gerne entgegen.
Wenn Ihr Euch beteiligen möchtet und Ideen habt, dann meldet Euch!

Ihr findet uns auch auf Facebook oder schreibt uns eine E-Mail.


Aktuelle Nachrichten

Am 14. März 2018 hat die Wahl des Jugendstadtrates stattgefunden. Diese wurde erstmals wieder als Präsenzwahl an den weiterführenden Schulen durchgeführt. Mit der vom Rat der Stadt beschlossenen Neufassung der Wahlordnung sollte insbesondere erreicht werden, dass sich mehr Jugendliche und junge Erwachsene an der Wahl ihrer Interessenvertretung beteiligen. Zudem ist dafür ein spezielles Programm durch das Amt für Zentrale Dienste erstellt worden, damit alle Wahlberechtigten grundsätzlich in jedem Wahllokal ihre Stimme abgeben können, also auch diejenigen, die aktuell keine Schule besuchen.

32 Kandidaten und Kandidatinnen, davon 17 Mädchen und 15 Jungen haben sich zur Wahl gestellt. Beides ist ein Novum, es haben noch nie so viele junge Menschen kandidiert und noch nie waren mehr als die Hälfte davon Mädchen und junge Frauen.

Durch die Mitwirkung und Durchführung der Schulen an dieser Präsenzwahl ist es gelungen, die Wahlbeteiligung (im Vergleich zum vergangenen Briefwahlverfahren 2015 mit einer Wahlbeteiligung von 7,7 %) deutlich zu erhöhen. Von 12.872 Wahlberechtigten, haben 2376 Jugendliche und junge Erwachsene ihre Stimme abgegeben, die Wahlbeteiligung liegt damit bei 18,77 %.

An dieser Stelle sei allen Ansprechpersonen und Beteiligten in den weiterführenden Schulen gedankt. Denn nur durch die Ansprache der Jugendlichen sich als Vertreter oder Vertreterin aufstellen zu lassen, die Werbung für den Jugendstadtrat und die Durchführung der Wahl an den Schulen selbst, konnte die Wahl überhaupt in dieser Form umgesetzt werden.

Das gilt auch für die gute und ineinandergreifende Zusammenarbeit der verschiedenen beteiligten Ämter, dem Amt für Zentrale Dienste, dem Rats- und Rechtsamt, dem Referat für Kommunikation und dem Amt für Kinder, Jugend und Schule.

Der Jugendstadtrat Mülheim an der Ruhr besteht aus nun 18 neu gewählten Mitgliedern, die als Interessensvertretung der Mülheimer Jugendlichen gegenüber Politik und Verwaltung für zwei Jahre tätig werden und am 9. Mai 2018 erstmalig zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammenkommen.

Allen Kandidaten und Kandidatinnen, die auf der Reserveliste sind, sei ein herzlicher Dank für ihr Engagement ausgesprochen und die große Bitte, sich als junge Mülheimer Bürger und Bürgerinnen gleichwohl einzumischen und zu beteiligen.

Die gewählten Mitglieder im Jugendstadtrat
2018 bis 2020

Al-Tamu, SteffiRealschule Stadtmitte
aus der Fünten, KlaraGustav-Heinemann-Schule
Bock, AntoniaGustav-Heinemann-Schule
Drenk, JanGustav-Heinemann-Schule
El-Alti, BadiaBerufskolleg Lehnerstraße
Franz, Leaandere Bewerberin
Haimami, MohammedBerufskolleg Lehnerstraße
Hartmann, HannahGustav-Heinemann-Schule
Heidel, MarvinGymnasium Heißen
Hermann, TillGymnasium Broich
Kanski, AnnaRealschule Broich
Kösters, MoritzGustav-Heinemann-Schule
Matuszak, ShaniaRealschule Stadtmitte
Müller, ChristopherWilly-Brandt-Schule
Öngel, SümeyraRealschule Stadtmitte
Schaa, JulianKarl-Ziegler-Schule
Tinjar, HenrikLuisenschule
Wolter, JulienWilly-Brandt-Schule

In der unten angeführten PDF ist das amtliche Endergebnis zu sehen.

https://www1.muelheim-ruhr.de/sites/www1.muelheim-ruhr.de/files/datei/amtliches_endergebnis_jsr_2018.pdf

Nochmals hinweisen möchten wir auf das Prozedere zur Bekanntmachung der Wahlergebnisse, das in der Wahlordnung vom 15. Dezember 2017 festgeschrieben ist:

1. Die Auszählung der Stimmen erfolgt am Wahltag in den jeweiligen Wahlräumen und wird in der Wahlniederschrift festgehalten.

2. Die Wahlniederschriften und die in einem Umschlag versiegelten Stimmzettel werden innerhalb von drei Tagen dem Rats- und Rechtsamt überstellt.

3. Dort wird das endgültige Ergebnis im Verlauf von drei Tagen nach Eingang der Wahlniederschriften durch den Oberbürgermeister (Rats- und Rechtsamt) festgestellt.

4. Veröffentlicht wird das endgültige Wahlergebnis durch den Oberbürgermeister (Amt für Kinder, Jugend und Schule) am 21. März 2018.

Insgesamt stellen sich 32 Kandidaten und Kandidatinnen am 14. März 2018 zur Jugendstadtratswahl.

Einige stellen sich gesondert in folgendem Video vor: https://youtu.be/vF4RME8VJow

Damit ihr als Wähler und Wählerinnen die Kandidierenden kennenlernen und euch vorab ein Bild machen könnt, wem ihr eure Stimme gebt, stellen wir sie euch vor:

 WerSchuleWas ist ihr Wahlmotto?
Al-Tamu, SteffiRealschule StadtmitteAls Jugendstadträtin möchte ich mich besonders für den Straßenverkehr und WLAN in den Schulen einsetzen und für günstigeres Essen in den Schulen.
aus der Fünten, KlaraGustav-Heinemann-SchuleNeue Ideen brauchen junge Leute - Gemeinsam etwas für die Jugend in Mülheim bewegen!
Bock, AntoniaGustav-Heinemann-Schule

Ich hab Bock auf Politik. Für euch und damit eure Wünsche gehört werden.

Borchert, AnnaWilly-Brandt-SchuleAls Jugendstadträtin möchte ich mich für die Interessen der Jugendlichen/Freizeitgestaltung einsetzen.
Conti, Maria ClaraRealschule StadtmitteAls Jugendstadträtin möchte ich mich besonders einsetzen für Rollstuhlfahrende und Musik.
Drenk, JanGustav-Heinemann-SchuleDenk an unsere Zukunft! Denk an Drenk!
Eichert, MikeRealschule StadtmitteLasst es uns anpacken- Lasst uns eine jugendinteressierte Stadt werden!
El-Alti, BadiaBerufskolleg LehnerstraßeAls Jugendstadträtin möchte ich MICH besonders einsetzen für unsere Bildung und Freizeitmöglichkeiten.
Franz, Leaandere BewerberinAls Jugendstadträtin möchte ich mich für die Interessen der unter 22-Jährigen und für mehr Aktivitäten für sie einsetzen, da diese in unserer Stadt demographisch im älteren Spektrum liegen.
Fuhler, Alissa MariaWilly-Brandt-SchuleKönnen wir das schaffen?! Jo, wir schaffen das!
Haimami, MohammedBerufskolleg LehnerstraßeIch möchte EURE Interessen und EURE Ideen stark vertreten und gemeinsam für uns die Stadt bunt und vielfältig gestalten.#45er
Hartmann, Hannah LenaGustav-Heinemann-SchuleDamit junge Kultur an der Ruhr nicht untergeht.
Heidel, MarvinGymnasium HeißenIch möchte mich politisch aktiv in unserer Stadt einbringen. Insbesondere in den Bereichen Freizeit, Sport, zukunftsorientierte Schule und für Eure Wünsche und Ideen.
Herrmann, TillGymnasium BroichIch kandidiere für den Jugendstadtrat, um mich selbst aktiv für die Sorgen und Probleme von uns Mülheimer Jugendlichen einzusetzen, anstatt einfach immer nur darüber zu reden.
Hockauf, HollyRealschule StadtmitteIch würde mich für einen "sichereren" Schulverkehr einsetzten, da morgens viele Autos unterwegs sind und somit auch keine Rücksicht auf Schüler genommen wird und die Gefahr besteht, dass man von einem Auto erfasst wird. Und eventuell auch für eine bessere Anschlussmöglichkeit mit Bus und Bahn für die Schüler, die morgens mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind. Ein weiterer Aspekt wären die Hygienezustände der Toiletten an den Schulen.
Kanski, AnnaRealschule BroichIm Jugendstadtrat möchte ich mich dafür einsetzen, Mobilität und Freizeit für uns attraktiver zu gestalten.
Köster, HendrikBerufskolleg StadtmitteIch als Auszubildender werde mich dafür einsetzen, dass die Verkehrsanbindungen unserer Stadt besser werden und bezahlbar bleiben.
Kösters, MoritzGustav-Heinemann-SchuleMoritz Kösters, engagiert für Mülheim, engagiert für DICH. Gemeinsam für ein besseres Mülheim.
Matuszak, Shania AnastasiaRealschule StadtmitteIch würde mich besonders für die Veränderung der Verkehrsmittel, aber auch für die Schulen einsetzen.
Müller, ChristopherWilly-Brandt-SchuleAls Jugendstadtrat möchte ich mich für eine saubere Stadt einsetzen! Mülheim statt Müllheim!
Oetelshofen, JoelGesamtschule Saarn

Wir bilden die Grundlage der zukünftigen Gesellschaft. Wir müssen uns noch mehr dafür einsetzen, dass die Interessen der Jugendlichen in unserer Stadt im Vordergrund stehen. Deshalb möchte ich mich dafür einsetzen, dass der Jugendstadtrat weiter an Bedeutung gewinnt und noch präsenter für uns wird.

Öngel, SümeyraRealschule StadtmitteAls Jugendstadträtin möchte ich mich besonders einsetzen für die folgenden Punkte: Schulprobleme (billigeres Essen), mehr Shops in der Stadt, damit wir nicht mehr ins CentrO fahren müssen, WLAN, etc.
Schaa, JulianKarl-Ziegler-SchuleAls Mitglied des Jugendstadtrates werde ich mich für ein attraktives Leben für Jugendliche in Mülheim einsetzen und durch Digitalisierung neue Möglichkeiten schaffen.
Sebagnanam, BeulaRealschule StadtmitteIch möchte die Akzeptanz und Toleranz gegenüber Migranten unterstützen und mich für bessere Bildungschancen einsetzen (z. B. kostenlose Sprachkurse und Hilfe bei der Berufsfindung)!
Sheref, RaghdaRealschule Stadtmitte

Als Jugendstadträtin möchte ich mich besonders einsetzen für: eine bessere Gestaltung der Schulen, den Straßenverkehr und mehr Shops in Mülheim (z. B. Primark).

Stapf, LucaWilly-Brandt-SchuleIch möchte mich für mehr Aktivitäten im Freien einsetzen.
Tennig, ThyraGymnasium HeißenAls Jugendstadträtin werde ich mich besonders dafür einsetzen, dass Mülheim lebendiger wird und es mehr Möglichkeiten für Sport und Freizeitaktivitäten für Jugendliche gibt.
Tinjar, HenrikLuisenschuleAls Jugendstadtrat möchte ich mich für Verbesserungen im Klimabereich einsetzen. Zusammen für ein grünes Mülheim!
van Ingen, SimonWilly-Brandt-SchuleWenn ich in den Jugendstadtrat komme, möchte ich mich besonders für die Kinderarmut einsetzen. Des Weiteren möchte ich mich für ein besseres Abendangebot einsetzen.
Wichert, MarcoRealschule StadtmitteIch werde mich für mehr Event- und Freizeitangebote für uns Jugendliche einsetzen (z. B. Klettergarten, Trampolinhalle)!
Wojcicki, LarissaRealschule StadtmitteAls Jugendstadträtin möchte ich mich besonders einsetzen für den Erhalt von Tieren und Naturschutz. Wir sind von der Natur und von den dort lebenden Tieren abhängig geworden. Wenn wir aufhören Natur- und Tierschutz zu unterstützen, wird das für die spätere Generation schwerwiegende Folgen haben.
Wolter, JulienWilly-Brandt-SchuleIch möchte mit neuen Ideen frischen Wind in unser Rathaus bringen und mich vor allem für die Bedürfnisse und Belange der Jugendlichen von Mülheim einsetzen.

 

Seiten